Aktuelle Stellenanzeigen:

26 Teilnehmer aus dem Landkreis Ansbach folgten dem Aufruf

SCHNELLDORF. Die Position der Jugendwarte an der Schnittstelle zwischen den aktiven Feuerwehrleuten und der Jugendfeuerwehr birgt immer wieder neue Herausforderungen. Nicht alle, die sich freiwillig und ehrenamtlich in diesem wichtigen Amt engagieren, haben die Möglichkeit, sich vorher ausgiebig darauf vorzubereiten, wie zum Beispiel durch eine Teilnahme an einem Lehrgang zum Jugendwart an einer staatlichen Feuerwehrschule.

Deshalb wurde Ende November bei der Feuerwehr Schnelldorf ein Tagesseminar „Basisschulung für Jugendwarte“ für alle Interessierten, welche noch keine Jugendwartschulung durchlaufen haben, auf Landkreisebene abgehalten. Hierzu kamen 26 Teilnehmer aus dem Landkreis Ansbach nach Schnelldorf, um dort wichtige Informationen rund um das Thema Jugendfeuerwehr zu erhalten und die Gelegenheit zu bekommen, bereits erhaltene Erfahrungen und Vorgehensweisen auszutauschen. Neben der Begrüßung durch den Organisator, Kreisjugendwart und Kreisbrandmeister Ralf Bitter aus Wörnitz, wurde über aktuelle Themen aus der Jugendarbeit auf Kreisebene informiert. Durch den Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit des Kreisfeuerwehrverbandes Ansbach,  Marc Stümmler, wurde für die Teilnehmer ein Medientraining durchgeführt, welches neben den Formen von Nachrichten und rechtlichen Grundlagen auch allgemeine Verhaltensregeln und Empfehlungen zum Themenkomplex enthielt.

Kreisjugendring informierte

Der Kreisjugendring informierte zum Thema JULEICA , im Anschluss referierte Florian Altmann, Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit der Jugendfeuerwehr Bayern, zu den Themen der Rolle eines Jugendsprechers, über die Jugendordnung sowie zur Organisation und Verwaltung der Jugendfeuerwehren in Bayern. Am Ende des sehr interessanten Tages und einer nochmaligen Zusammenfassung, wurden die Teilnehmer durch Kreisjugendwart Ralf Bitter Bitter verabschiedet. Das Resüme zu dieser gelungenen Veranstaltung war durchweg positiv, die Referenten erhielten  lobenden Zuspruch aus dem Kreis der Teilnehmer. Von der Feuerwehr Schnelldorf hat das Jugendwartteam mit Alexander Völkel, Tobias Hahn und Johannes Fuchs an diesem Seminar teilgenommen.

Teilnehmer beim Jugendwartseminar. Foto: privat

Related Posts

Prominenter Besuch in der Buchener Feuerwache
Nach rund zehnjähriger Planung war es endlich so weit
Jugendgruppen-Lehrgang Jugendfeuerwehr Neckar-Odenwald-Kreis