Aktuelle Stellenanzeigen:

Die Feuerwehr Tauberbischofsheim bekam neue Fahrzeuge

Ende April wurden der Feuerwehr Tauberbischofsheim offiziell zwei Einsatzfahrzeuge übergeben, die eigentlich schon länger im Fuhrpark stehen. Ein Kommandowagen und ein Einsatzleitwagen (ELW 1) wurden neu beschafft. Die offizielle Übergabe und Weihe der Fahrzeuge musste aufgrund der Corona-Situation allerdings mehrmals verschoben werden.

Im Beisein von Feuerwehr-Kommandant Michael Noe, Stv. Kommandant Dominik Götzinger, designiertem Kommandant Stefan Lindtner, Hauptamtsleiter Michael Karle und Kreisbrandmeister Andreas Geyer überreichte Bürgermeisterin Anette Schmidt symbolisch den Autoschlüssel, Pfarrerin Heike Kuhn und Dekan Gerhard Hauk segneten die Fahrzeuge.

„Neueste Technik im Bereich Funk und Kommunikation muss sein“, stellte Michael Noe in seiner Ansprache fest und weiter: „Dabei ist es beeindruckend, was die Einsatztechnik heute bietet. Das bereichert die Feuerwehr im Einsatz und den Schutz der Bevölkerung von Tauberbischofsheim.“ Eine Ausrüstung  auf dem neuesten Stand der Technik ist im Sinne der Sicherheit der Menschen und der ehrenamtlichen Einsatzkräfte enorm wichtig und Voraussetzung für die vielschichtigen Aufgaben, die die Feuerwehr heute bewältigen muss.

Michael Noe lobte zudem das gute Miteinander zwischen der Feuerwehr und  der Stadtverwaltung mit ihren Gremien. „Ich freue mich über das große Vertrauen von Seiten der Stadt. Das betrifft den Gemeinderat, die Bürgermeisterin genauso wie die Stadtverwaltung selbst.“

Das bestätigte auch Bürgermeisterin Anette Schmidt: „Wir wissen um den Stellenwert der Feuerwehr. Sie ist eine wichtige Stütze bei vielfältigen Einsätzen und falls notwendig auch für größere Einsatzlagen. Die erheblichen Mittel werden zum Schutz der Bevölkerung und zum Schutz der ehrenamtlichen Einsatzkräfte zur Verfügung gestellt. Bei den Gesamtausgaben von knapp 220.000 Euro hat das Land mit einer finanziellen Förderung von über 22.000 Euro mitgeholfen.“

Trotz der ganzen Technik ist für die Feuerwehr auch der geistige Beistand „gut und wichtig“. Bisher gab es keine Unfälle und alle Einsatzkräfte sind gesund zurück gekommen. Dekan Gerhard Hauk segnete die Fahrzeugte mit den Worten: “Gottes Segen, dass unseren vielen Männern und wenigen Frauen nichts passiert und alle gesund bleiben.“  Pfarrerin Heike Kuhn bezeichnete die Feuerwehrleute als „Mitarbeiter*innen Gottes, die in ihrem Tun Schaden abwenden, denn „schlagen die Flammen zum Dache hinaus, schaust du nach Gott und der Feuerwehr aus.“

Kommandowagen (KdoW):

Der Kommandowagen dient in erster Linie als Fahrzeug des Feuerwehrkommandanten. Es ist ein Renault Koleos (Diesel) mit 190 PS.

Das Fahrzeug wurde mit einer Funkanlage ausgestattet und mit der Feuerwehr-Beschriftung versehen. Zuvor diente ein Audi A4 aus dem Jahr 2000 als Kommandowagen. Dieser wird vorübergehend von der Feuerwehr Tauberbischofsheim weiter genutzt.

Einsatzleitwagen (ELW 1).

Der Einsatzleitwagen von MAN in Nürnberg ist ein Diesel mit 180 PS, 8-Gang-DSG-Getriebe, und Allradantrieb. Der Fahrzeugaufbau kostet mehr als doppelt so viel wie das Fahrgestell und ist von der Firma Frey aus Nüdlingen. Die feuerwehrtechnische Beladung wurde von der Firma Barth in Fellbach ausgeführt. Vom Land Baden Württemberg wurde ein Förderbetrag in Höhe von 22.000 € bewilligt.

Der neue Einsatzwagen dient der Einsatzleitung und transportiert den Zugführer und die Führungsgruppe an die Einsatzstelle. Vor Ort können diese auf drei mit modernster digitaler Technik ausgerüsteten Arbeitsplätzen die Einsatzleitung und Führungsunterstützung übernehmen. Das Vorgängerfahrzeug aus dem Jahr 1993 wird jetzt zeitnah verkauft.

 

Bilder (Stadtverwaltung Tauberbischofsheim H. Hepp)

Related Posts

Begrüßung des neuen hauptamtlichen Feuerwehrkommandanten
Prominenter Besuch in der Buchener Feuerwache
Nach rund zehnjähriger Planung war es endlich so weit