Aktuelle Stellenanzeigen:

Tatkräftiger Einsatz: Stadtoberhaupt vorbildhaft vorangegangen

Uffenheim (pm/ak). Zum vierten Mal hat das Ballerlebnis in der ausverkauften Stadthalle zum Jahreswechsel stattgefunden. Tanzsportclub und Stadt luden gemeinsam zum Tanz ins neue Jahr. Die Band Casa Blanca, die Kindertanzgruppe, eine Tanzshow, das farbenfrohe Feuerwerk und Köstlichkeiten der fränkischen Küche begeisterten die Besucher. Bürgermeister Wolfgang Lampe und ein kurzfristig zusammengestelltes Team übernahmen den Getränkeservice nach Absage gebuchter Bedienungen.

Zahlreiche Tanzbegeisterte fegten über das Parkett. Foto: Veranstalter

Die Suche nach geeigneten Servicekräften ist in der Gastronomie keine Seltenheit. Dieses Schicksal ereilte auch die Organisatoren des Silvesterballs. Bürgermeister Wolfgang Lampe und TSC-Vorsitzende Karin Stumpf lösten das kurzfristig entstandene Problem mit Bravour: Das Stadtoberhaupt, seine Familie und einige Wegbegleiter übernahmen kurzfristig und zur vollen Zufriedenheit der Gäste den Getränkeservice.

Immer mehr Einheimische beim Silvesterball

Alle Plätze in der Stadthalle waren besetzt. Auf der Tanzfläche tummelten sich den ganzen Abend Tanzbegeisterte. „Ausverkauft“, darüber freuten sich die Verantwortlichen. Besonders gefiel, dass immer mehr Uffenheimer und Bürger des Gollachgaues den Weg in die Stadthalle finden. Der Spitzenband Casa Blanca gelang eine gute Mischung, bei der geübte Tänzer wie auch Gelegenheitstänzer auf ihre Kosten kamen. Bis weit nach Mitternacht konnte das Tanzbein geschwungen werden.

Vielfältiges Programm sorgte für lockere Stimmung

Die eigene Kindertanzgruppe „No Name“ bot eine Formation zum Film „The Greatest Showman“. Soloeinlagen und Teamformationen wechselten sich ab. Die Gruppe brachte damit den Inhalt des Filmes, bei dem es um Talente des Einzelnen und die Kraft der Gemeinschaft geht, ausdrucksvoll auf die Fläche. Mit großer Freude präsentierte Karin Stumpf die ehemalige Uffenheimerin Eva Megel (geb. Krüger): Die ausgebildete Tanzpädagogin mit eigener Tanzschule und Showgruppe präsentierte drei ausdruckstarke Auftritte. Unter anderem tanzte sie, umrahmt von Federboas, zu „my heart belongs to Daddy“ und wurde mit großem Applaus belohnt.

„Tanzen ist die Kunst, die die Seele des Menschen am meisten bewegt.“ Das Zitat, mit dem die TSC-Vorsitzende die Ballbesucher begrüßte, bewahrheitete sich. Während des gesamten Abends herrschte in der festlich geschmückten Stadthalle eine beseelte, fröhlich-entspannte Stimmung, die abwechslungsreich unterbrochen wurde von Tanz- Highlights, Gaumenfreuden und einem ansprechend gestalteten Jahresübergang.

Wer die Kunst des Tanzens auch weiterhin pflegen und lernen möchte, ist zum regelmäßigen Training unter Anleitung eingeladen: Jeden Montagabend ab 19:45 Uhr in der Stadthalle.

Related Posts

„Rothenburg inzwischen eingeholt“
Grill-Aktion ermöglicht Hippotherapie
1.200 Jahre Feuchtwangen