POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.04.2024 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Tauberbischofsheim: Betrüger geben sich als ortsansässige Gartenbaufirma aus

Im Bereich Tauberbischofsheim gaben sich Betrüger, als eine ortsansässige Gartenbaufirma aus. Über eine Zeitung verbreiteten die Täter Flyer einer angeblichen Gartenbaufirma „Kleine“ aus Tauberbischofsheim-Distelhausen. An der angegebenen Adresse ist eine solche Firma allerdings nicht existent. Die angeblichen Gartenbauer traten nun vermehrt in Tauberbischofsheim und Umgebung auf. Hier erhielten sie beispielsweise am Montag von einer 76-jährigen Frau den Auftrag, einen Maschendrahtzaun zu errichten. Dies führten sie jedoch nicht fachgerecht durch, verlangten von der Frau aber einen hohen vierstelligen Betrag. In diesen Zusammenhang wurde in Königheim ein Mann vorläufig festgenommen und nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen dauern an.
Die Polizei rät:
Falls Sie bereits Kontakt zu den Betrügern hatten, sollten Sie auf keinen Fall Zahlungsaufforderungen nachkommen oder Verträge abschließen. Lassen Sie die Personen nicht in Ihr Haus und brechen Sie den Kontakt ab. Infomieren Sie unverzüglich die Polizei.
Geschädigte, oder Zeugen die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Dieb schlägt, beleidigt und bedroht Personal

Ein 29-Jähriger griff am Donnerstagabend den Mitarbeiter eines Supermarktes in Tauberbischofsheim an. Der Mann befand sich gegen 19.45 Uhr in einem Discounter in der Mergentheimer Straße. Dort passierte er den Kassenbereich ohne zwei Packungen Cashew- und Pinienkerne zu bezahlen, die er in seinen Jackentaschen versteckt hatte. Als er von einem 30-jährigen Mitarbeiter angesprochen wurde, leerte er zunächst seine Taschen. Da er anschließend nicht auf das Eintreffen der bereits verständigten Polizei warten wollte, wurde der 29-Jährige festgehalten. Dabei kam es zur körperlichen Auseinandersetzung mit dem 30-Jährigen. Hierbei soll der jüngere Mann den Mitarbeiter mit der Faust und seinem Smartphone geschlagen, ihn beleidigt und mit dem Tode gedroht haben. Beide Männer erlitten leichte Verletzungen, musste aber nicht behandelt werden. Der 29-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell