Aktuelle Stellenanzeigen:

Fertigstellung bis zum Beginn des Kindergartenjahres geplant

Wörnitz. In der Wörnitzgemeinde konnte jetzt Richtfest am Neubau der Kindertagesstätte gefeiert werden. Rund 1,7 Millionen Euro investiert hier die Kommune, um neben einer Mensa künftig zusätzlich 30 Plätze für unter Dreijährige anbieten zu können. Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres Anfang September muss das Vorhaben fertig sein, so Bürgermeister Karl Beck.

Ansicht von Osten.

Entsprechend der Bedarfsplanung 2016 habe man sich wegen großer Nachfrage für die Verwirklichung einer neuen Kindertagesstätte im Zentrum von Wörnitz entschieden, so der Rathauschef. Bereits im Sommer letzten Jahres habe man im Zuge der Vorarbeiten mit der Anlage von knapp 30 Parkplätzen begonnen. Im Anschluss wurde am Neubau Hand angelegt.

Kindergartenkinder.

Hauptbau mit Mensa.

Das Ganze geschieht unter der Aufsicht des Ingenieurbüros Stein aus Neusitz. Während die Gemeinde Wörnitz als Bauherr auftritt, hat die Trägerschaft für das Vorhaben die evangelische Kirchengemeinde übernommen. Pfarrer Werner Maurer dankte jetzt vor allem den beteiligten Handwerkern, nachdem Bürgermeister Karl Beck zahlreiche Gäste und Bürger begrüßt hatte. Nach Becks Dafürhalten sei dies ein wichtiger Tag für die Zukunft der Kinder in der Gemeinde Wörnitz. Rund 1,7 Millionen Euro werden vor Ort investiert; der Eigenanteil der Kommune liegt abzüglich Zuschüssen bei etwa der Hälfte dieses Betrages. Um die 30 neuen Plätze im Hauptbau mit einer kompletten Kleinkindgruppe (12 Kinder) und einer Mischgruppe (18 Kinder zwischen zwei und vier Jahren) und die dazugehörige Mensa mit Leben zu füllen, müssen etwa fünf neue Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen beschäftigt werden, so Beck. Auch wurden neue Sanitärräume geschaffen.

Zimmerer beim Richtspruch.

Die neue Mensa zwischen dem Neubau und dem bereits bestehenden Kindergarten macht es möglich, dass von einer Hauswirtschafterin vier Mal in der Woche frische Speisen zubereitet werden. Ihre Freude bis zur endgültigen Fertigstellung brachte schon jetzt Kindergartenleiterin Michaela Gögelein zum Ausdruck. Zusammen mit den Kindern dankte sie den Verantwortlichen in Lied- und Gedichtform. Für die musikalische Umrahmung sorgte Jürgen Strauß mit dem Akkordeon, bevor Zimmerermeister Edgar Schäff mit seinen Handwerkern dem Richtspruch einen Bonbonregen über die Kinderköpfe folgen ließ. Nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Nun danket alle Gott“ begab man sich zur Richtfestfeier in ein Gasthaus nach Mittelstetten.

 

Text und Fotos: Heinz Meyer

Ansicht von Süden.

Related Posts

Schönes und leistungsfähiges Bauwerk
Brücke freigegeben
Der Brandschutz soll optimiert werden