Aktuelle Stellenanzeigen:

Literarischer Vortrag im Grafschaftsmuseum

Dem Dichter Heinrich Heine auf der Spur

Wertheim. Ein literarischer Vortrag mit Norbert Stallkamp findet am Freitag, 28. September, um 19 Uhr im Grafschaftsmuseum statt. Der Titel der Veranstaltung lautet „Heinrich Heine – Dichter unbekannt. Auf Spurensuche“. Stallkamp, ehemaliger Fachlehrer für Deutsch und Literatur sowie Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums Wertheim, erinnert mit der Lesung an den Poeten der unglücklichen Liebe und Trommler gegen die Reaktion. Saxophonist Manuel Dahner begleitet die Veranstaltung musikalisch.
Das deutsche Wort sei sein Vaterland, schrieb Heinrich Heine früh in einem Brief. Deutschland war es nicht. Er hätte es sich gewünscht, aber die Zensoren ließen es nicht zu, schreibt der Kulturjournalist Jobst-Ulrich Brand dazu. Und so geht der Dichter nach Frankreich in die Freiheit: „Ich will frei sein, will jemand sein, ich will ich sein. Ich kann nicht leben, wo sie ihre Freiheit fürchten, die Wahrheit verleugnen, die Schönheit schänden, den Genius verachten und betteln gehen lassen und diejenigen schlagen, die ihnen ihre geliebten Ketten wegnehmen wollen“, so Heine.
Wer also war dieser Heinrich Heine, der zwischen allen Stühlen saß und doch einer der ganz Großen in der Welt der Literatur wurde? Ein Mensch voller Widersprüchlichkeit? Ein Romantiker und zugleich ein Zerstörer der Romantik? War er gar ein Revolutionär? Ein Sozialist? Patriot und Weltbürger zugleich? Norbert Stallkamp begibt sich für mögliche Antworten auf literarische Spurensuche.
Der Eintritt zur Heine-Lesung beträgt für Erwachsene 4,50 Euro. Mitglieder des Historischen Vereins zahlen 1,50 Euro.

Related Posts

Leben mit und am Wasser – Daueraustellung
Tierische Sonderausstellung im Grafschaftsmuseum