Aktuelle Stellenanzeigen:

Kampagne „DINKELSBÜHL REGIONAL“

DINKELSBÜHL (PM/AK). Diesen Monat steht das Motto „Herzlich Willkommen in Dinkelsbühl“ im Mittelpunkt der Kampagne „Dinkelsbühl regional“. Der Touristik Service ist startklar für 2021: „Wir haben auf die Krise reagiert und unsere touristischen Angebote unter dem Gesichtspunkt der Durchführbarkeit mit Hygienemaßnahmen neu aufgestellt.“ Momentan ist es aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht möglich, dass Führungen & Co stattfinden können. Auch März-Veranstaltungen wie der Josephi-Markt und das Kneipenfestival finden nicht statt. Aber die Stadt motiviert, bis wieder reale Angebote möglich sind, Dinkelsbühl auf eigene Faust bzw. auch online zu entdecken.

Themenführungen

Eva Mayer-Eming, stellvertretende Leiterin des Touristik Service erläutert, dass 2021 Programme unter freiem Himmel und Regionalität die wichtigsten Kriterien seien, um den Gästen erlebnisreiche Tage bieten zu können. Zu den klassischen Stadtführungen wurde der Bereich Themenführungen stark erweitert. Sobald Corona es wieder zulässt, sollen wieder Themenführungen stattfinden. Informationen beim Touristik Service Tel. 09851/902-440, touristik.service@dinkelsbuehl.de.

Hexen, Hexer, Teufelsbanner

  • Diese Führung nimmt die Teilnehmer mit auf eine Reise in die frühe Neuzeit. Sie erläutert die Hintergründe der Hexenverfolgung und führt zu den Orten der Gerichtsbarkeit in der ehemaligen Reichsstadt.

Sagen und Geschichten

  • Hier begleitet man einen Stadtsoldaten oder eine Marketenderin bei ihrem Gang durch die Altstadt und erfährt die Geschichten über Dinkelsbühl, die nicht in den Büchern und Reiseführern zu lesen sind. Ein kleiner Trunk darf natürlich nicht fehlen.

Ausgezehrt und Ausgepresst

  • Während des 30-jährigen Kriegs hat ganz Europa gelitten. Was die Menschen in dieser Zeit in Dinkelsbühl durchlebt haben, erfahren Interessierte bei einem Rundgang durch die Altstadt zu Originalschauplätzen vom Verein „Getreue des Königs Gustav Adolf 1632 e.V.“

Kombinierte Führung

  • Stadtführung und Museumsbesuch im Haus der Geschichte – von Krieg und Frieden. Das Wechselspiel zwischen Altstadt und Museum ergibt eine reizvolle Führung zu den Sehenswürdigkeiten.

Historische Bierführung

  • Teilnehmer entdecken die Altstadt auf den Spuren der Braukunst und erfahren, wie dieses alte Handwerk noch heute das Leben der Stadt prägt.

Grüne Führung

  • Rund um die historische Stadtmauer zieht sich ein Grüngürtel. Früher Teil der Wehranlagen der Stadt, heute Park und ehemaliges Landesgartenschau Gelände. Auf die Besonderheiten der vielfältigen Botanik wird man bei der Grünen Führung hingewiesen.

Rad- und Wanderweg Fraischgrenze

  • Der Verein „Getreue des Königs Gustav Adolf 1632 e.V.“ hat die sog. Fraischgrenze und die Tradition des Fraischritts aus dem Mittelalter auf einen rund 24 km langen Rad- und Wanderweg mit 11 Stationen wieder aufleben lassen.

Wenn es in Dinkelsbühl Frühling wird, dann heißt es mehr denn je „Herzlich Willkommen in Dinkelsbühl“. Momentan ist es aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht möglich, dass Führungen & Co stattfinden können, aber die Stadt motiviert bis dahin Dinkelsbühl online bzw. auf eigene Faust zu entdecken. Foto: Ingrid Wenzel

Dinkelsbühl online entdecken

Bis Corona-Schutzmaßnahmen wieder reale touristischen Aktivitäten ermöglichen, kann man online (Homepage www.tourismus-dinkelsbuehl.de, Facebook und Instagram tourismus_dinkelsbuehl) dabei sein. Eine besondere Marketingaktion für die Steigerung des Dinkelsbühler Bekanntheitsgrads ist etwa der Mausgeburtstag. „Reinklicken unter #die_maus_in_dinkelsbuehl lohnt sich“, so die Stadt.

Mit Flyer auf eigene Faust Dinkelsbühl entdecken

Auch auf eigene Faust macht es Spaß, Dinkelsbühl zu entdecken. Der Stadt macht hierbei auf die zahlreichen Broschüren wie „Tore und Türme“ oder „Kinderstadtplan“ aufmerksam, die u.a. im Gustav-Adolf-Haus in der Segringer Straße 2 im Eingangsbereich auslegen oder online unter www.tourismus-dinkelsbuehl.de abrufbar sind.

1 Jahr „Mein Lieblingsort“

Seit März 2020 verraten die Dinkelsbühler Gästeführer auf der Homepage des Touristik Service und auf den Sozialen Medien nach und nach ihre Lieblingsplätze in Dinkelsbühl. Geheime Ecken, die schönsten Plätze der Stadt und Orte zum Entspannen: Die Stadt hat allerhand zu bieten. Die Bilder und Videos sind unter www.touristik-dinkelsbuehl.de und auf der Facebook und Instagram Seite des Touristik Service zu finden. Neben den Klassikern, wie dem Rothenburger Weiher, sind auch Flecken dabei, die man nicht auf den ersten Blick wahrnimmt, wie beispielsweise das Brezenfenster.

Related Posts

2.500 Euro für die perfekte Chill-Out-Zone
Künstlergespräche im Haus der Geschichte
GEMEINDE WITTELSHOFEN FEIERT Kirchweih von Donnerstag, 14.10 bis Montag, 18.10