Aktuelle Stellenanzeigen:

Tauberbischofsheim. Spätestens nach dem Herzstillstand des Dänen Christian Eriksen im Juni vergangenen Jahres beim EM-Spiel der dänischen Nationalmannschaft gegen Finnland ist die Wichtigkeit von Defibrillatoren jedem in Erscheinung getreten. Bei bedrohlichen Herzrhythmusstörungen, welche auch gesunde Menschen ohne Vorwarnungen treffen können, ist der Einsatz von Erste-Hilfe-Maßnahmen – bestenfalls mit einem Defibrillator – lebensrettend. Diese sind selbsterklärend konzipiert, sodass auch Laien diese bedienen können. Das Gerät „spricht“ mit dem Anwender und gibt genaue Anweisungen, welche Handgriffe in welcher Reihenfolge durchgeführt werden müssen. In Zusammenarbeit mit dem Lions Club Tauberbischofsheim hat die Stadt Tauberbischofsheim eine Bestandsaufnahme aller aktuellen Defibrillatoren im Stadtgebiet erstellt. Viele Unternehmen und Organisationen im Stadtgebiet stellen bereits einen „Defi“ zur Verfügung.  „Jetzt soll die flächendeckende Ausstattung und die allgemeine Bekanntheit der grünen „Lebensretter“ angegangen werden“, beschreibt Bürgermeisterin Anette Schmidt das laufende Projekt. In einem Informations-Flyer sollen die aktuellen Standorte und die wichtigsten Infos rund um die Defibrillatoren zusammengetragen werden. Jedoch fehlen noch einige Geräte, um eine flächendeckende Ausstattung in der Kernstadt und den Ortsteilen Dittigheim, Impfingen, Hochhausen sowie in Dittwar zu schaffen.

Hierzu sucht die Stadt über ihre Bürgerstiftung Menschen, die mithelfen wollen, Defibrillatoren an den noch fehlenden Standorten zu schaffen und damit helfen, im Notfall Leben zu retten:

  • Rathaus Dittigheim
  • Grundschule Impfingen
  • Grünauer Hof Hochhausen
  • Feuerwehr Gerätehaus Dittwar
  • Drei Standorte in Tauberbischofsheim (u. a. Frankenbad)

Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam, mit Ihrer Unterstützung, die erforderliche Summe aufbringen werden. Es werden pro Defibrillator ca. 3.000,- € benötigt. Gerne rufen wir Sie außerdem dazu auf, bereits montierte Defibrillatoren im Stadtgebiet Tauberbischofsheim vor Ort sowie online auf unserer Homepage https://www.tauberbischofsheim.de/start/stadt+_+politik/defibrillatoren.html zu erkunden.

Wenn Sie unser Projekt unterstützen möchten, können Sie eine Spende an die Bürgerstiftung der Stadt Tauberbischofsheim unter Angabe des Verwendungszwecks „Projekt Defibrillatoren“ an die Bürgerstiftung der Stadt Tauberbischofsheim überweisen.

Stiftungs-/Spendenkonto

Sparkasse Tauberfranken IBAN DE50 6735 2565 0002 1300 94 SWIFT-BIC: SOLADES1TBB

Volksbank Main-Tauber eG IBAN DE 46 6739 0000 0070 6050 40 SWIFT-BIC: GENODE61WTH

www.buergerstiftung-tbb.de

Related Posts

Städtepartnerschaft Vitry-le-François: Handballer beenden die langjährige Funkstille zu Vitry
Gesamtes Landratsamt am 22. Juni geschlossen
Grünanlagen im Einklang mit der Natur