Caritas im Dialog: Schmerzen im Oberbauch – Ursachen und Therapie

 

BAD MERGENTHEIM (RED). Im Rahmen der Vortragsreihe „Caritas im Dialog“ informiert die Oberärztin der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim Verena Nothtroff am Donnerstag den 22. Februar 2024 um 18:00 Uhr in der Aula des Caritas-Krankenhauses über mögliche Ursachen und Therapieformen bei Schmerzen im Oberbauch.

„Als Oberbauch bezeichnet man den Bereich zwischen Rippen und Bauchnabel, der sich in einen linken, mittleren und rechten Oberbauch einteilen lässt. Um eine Diagnose stellen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie genau der Schmerz sich anfühlt“, erklärt Nothtroff. So könne der Schmerz stechend, dumpf oder brennend sein und dabei akut, anhaltend oder wiederkehrend auftreten. „Anhaltende Oberbauchschmerzen sollten in jedem Fall ärztlich abgeklärt werden“, betont die Fachärztin für Allgmein- und Viszeralchirurgie. „Starke Oberbauchschmerzen können beispielsweise auch auf einen Herzinfarkt hinweisen. Treten die Schmerzen im mittleren Bauchbereich auf, kann es sich aber auch um Erkrankungen wie eine Magenschleimhautentzündung oder ein Magengeschwür, bzw. eine Bauchspeicheldrüsenentzündung handeln. Das gilt es dann im Detail abzuklären“, so Nothtroff weiter. In Ihrem Vortrag erläutert die Oberärztin anhand von Fallbeispielen auch mögliche Behandlungsszenarien. Im Anschluss an die Ausführungen, die sich an Betroffene und Interessierte richten, steht Verena Nothtroff zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung ist erforderlich per Tel.: 07931/58 2020 oder per E-Mail an: veranstaltung.caritas@bbtgruppe.de

    Related Posts

    Weiterhin gemeinsamer Dienstplan für die Notärzte in Bad Windsheim und Uffenheim
    Konstruktiven Dialog mit Krankenhaus-Fördervereinen fortgesetzt
    Gänsmarkt für den „Polis Award“ nominiert