Gänsmarkt für den „Polis Award“ nominiert

Preis für Stadtentwicklung sieht Kurstadt in der Endrunde mit bekannten Großprojekten

BAD MERGENTHEIM (RED). Der neue Gänsmarkt in Bad Mergentheim ist für den „Polis Award“ 2024 nominiert. Damit hat es das Bad Mergentheimer Projekt noch während der Bauphase in der Endrunde des renommierten Städtebau-Preises geschafft, der von der Bundesstiftung Baukultur unterstützt wird.

Die Wettbewerbs-Kategorie, die die Kurstadt nun zu den fünf bestplatzierten Finalisten zählt, heißt „Lebenswerter Freiraum“. Insgesamt hat der Polis Award acht Wettbewerbskategorien, auf die sich in diesem Jahr mehr als 170 Kommunen und Projekte beworben hatten. Neben dem Bad Mergentheimer Gänsmarkt gehören Großprojekte wie die Gartenschau Balingen oder der Grünzug Nordost mit Klimapark Mannheim zu den Nominierten in der Freiraum-Kategorie.

„Schon dieses Umfeld unterstreicht, welche städtebauliche Bedeutung unser neuer Gänsmarkt hat und wie ganzheitlich er geplant wurde. Dem Erfolg der Nominierung sind jahrelange Vorarbeiten, Ideen-Werkstätten und Planungen vorausgegangen. Jetzt darf man dazu nicht nur Gemeinderat, Verwaltung und Projekt-Partnern wie der Planstatt Senner gratulieren, sondern auch unserer Bürgerschaft, die in einem breit angelegten Beteiligungsprozess seit 2019 wichtige Weichen gestellt hat, um diesen nach seiner Fertigstellung zukunftweisenden, schönen Platz zu kreieren“, sagt Oberbürgermeister Udo Glatthaar. Nun heiße es „Daumen drücken“ für die Preisverleihung.

In der Projektbeschreibung für den Polis Award wurde der Gänsmarkt als 3.000 Quadratmeter großer, multifunktionale Platz vorgestellt, der vielfältige Möglichkeiten der Aneignung für sämtliche Altersgruppen bietet. Er soll Belange demografischen Wandels und der Barrierefreiheit berücksichtigen und wird als „Klimaplatz“ nach dem Schwammstadt-Prinzip gestaltet. So spenden nach der Fertigstellung mehr als ein Dutzend Bäume in weitläufigen Pflanzmulden Schatten und Feuchtigkeit.

Hinter dem „Polis Award“ steht das „Polis Magazin“ für Stadtentwicklung. Der Preis soll Lösungen suchen „für all die Themen, die uns bei der Entwicklung unserer Städte bewegen“. Dabei geht er davon aus, dass Projektrealisierungen, die aus partnerschaftlichen Haltungen hervorgehen, den komplexen Anforderungen an die Stadt der Zukunft gerechter werden. Und er ehrt nach eigener Darstellung „Mut und Kreativität, sich neuen Lösungswegen zu öffnen“.

Die Preisverleihung mit Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger findet am Mittwoch, 24. April, in Düsseldorf statt. Weitere Informationen sind auf www.polis-award.com zu finden.

Der neue Gänsmarkt in Bad Mergentheim ist für den Polis Award für Stadt- und Projektentwicklung nominiert. Grafik: Planstatt Senner

 

    Related Posts

    Neuer Gänsmarkt mit Polis Award ausgezeichnet
    Berufliches Schulzentrum unterstützt die Wertheimer Tafel
    Für einen guten Start in das Leben: Frisch gebackene Eltern erhalten neu aufgelegtes Willkommenspaket