Aktuelle Stellenanzeigen:

BBT-Gruppe startet Impfstationen in Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim

Bad Mergentheim. Großer Andrang herrschte am vergangenen Samstag bei der Impfaktion im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim.  „Schon ab halb acht standen die Ersten an, um sich gegen Corona impfen zu lassen“, berichtet Pressesprecherin Ute Emig-Lange. „Zum offiziellen Start um 9 Uhr hatte sich daher schon eine lange Warteschlange gebildet, die wir dann zügig abgearbeitet haben.“ Insgesamt standen sechs Impfteams mit Ärzten, Pflegekräften und Verwaltung aus dem Caritas-Krankenhaus bereit. „Bis 13 Uhr konnten wir insgesamt 352 Menschen impfen. Besonders erfreulich: darunter waren auch 71 Erstimpfungen und 29 Zweitimpfungen.“

Aufgrund der hohen Nachfrage nach weiteren Impfmöglichkeiten wird die BBT-Gruppe als Trägergesellschaft von Caritas-Krankenhaus und Krankenhaus Tauberbischofsheim ab kommender Woche sowohl in Bad Mergentheim wie in Tauberbischofsheim eine stationäre Impfstation einrichten. „Wir müssen alles tun, um die Impfquote so rasch wie möglich zu steigern und zwar bei den Erst-, Zweit- und Drittimpfung. Zu dieser gesamtgesellschaftlichen Anstrengung wollen wir unseren Beitrag leisten“, macht Thomas Wigant, BBT-Regionalleiter deutlich. „Dank unserer guten Vernetzung an den einzelnen Standorten können wir das kurzfristig stemmen und sind  gerade dabei, die Details zu organisieren.“ Geplant ist eine Impfstation im MVZ am Caritas (Praxis Dr. Franz Hoch) sowie eine Impfstation im MVZ Tauberbischofsheim  in den Praxisräumen von Orthopäde Sebastian Kenner in der Pestalozziallee 13-15. Impftermine sind nur nach Terminvereinbarung per Internet möglich. Die Internetseite für Terminvereinbarungen wird in Kürze freigeschaltet. Telefonische Terminvereinbarungen über die beiden MVZ sind nicht möglich. Mehr Informationen auf der Corona-Seite des Landratsamt Main-Tauber-Kreis unter: www.main-tauber-kreis.de

FOTO: Warten auf die Impfung: Schon weit vor der Öffnung um neun Uhr hatte sich eine lange Schlange am Caritas-Krankenhaus gebildet. Kostenloser warmer Punsch half, die Kälte zu mildern. Bild: ckbm

Related Posts

Das „Weidenkino“ bringt Filmgenuss und Erlebnis unter dem Sternenhimmel
Verwaltung stellt Bildung, Kultur und Tourismus neu auf
1,3 Millionen Euro für das Sanierungsgebiet Altstadt/ Stadtgarten