Rund eine Million Kilometer werden jährlich eingespart

MAIN-TAUBER-KREIS (RED). Der Main-Tauber-Kreis hat gemeinsam mit seinen Städten und Gemeinden vor einem Jahr die digitale Mitfahr-App „PENDLA“ eingeführt. Die Plattform soll dazu beitragen, Fahrgemeinschaften für den täglichen Arbeitsweg sowie in der Freizeit zu bilden. Mit über 26.000 Seitenaufrufen, mehr als 500 angemeldeten Usern, 43 aktiven Fahrgemeinschaften und einer werktäglichen Einsparung von knapp 4700 Kilometern ist die Mitfahr-App im Main-Tauber-Kreis erfolgreich gestartet.

„Mit PENDLA stellen der Landkreis sowie seine Städte und Gemeinden den Bürgerinnen und Bürgern eine kostenfreie Mobilitätsplattform zur Verfügung. Durch die Fahrgemeinschaften reduziert sich nicht nur das Verkehrsaufkommen in unserem Landkreis, die Nutzerinnen und Nutzer leisten auch einen elementaren Beitrag zum Umweltschutz und schonen dabei ihren eigenen Geldbeutel. Aktuelle Berechnungen zeigen, dass durch die bereits vorhandenen Fahrgemeinschaften effektiv mehr als eine Million Kilometer pro Jahr eingespart werden. Die Nutzerzahlen steigen kontinuierlich an und bestätigen das große Interesse der Bevölkerung sowie die Nutzerfreundlichkeit der App“, erklärt Landrat Christoph Schauder.

Ursula Mühleck, Dezernentin für Kreisentwicklung und Bildung des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis und Geschäftsführerin der Verkehrsgesellschaft Main-Tauber (VGMT), ruft zur Nutzung der digitalen Mitfahrplattform auf. „Je mehr Bürgerinnen und Bürger in dem System angemeldet sind und ihre täglichen Pendelfahrten hinterlegen, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich neue Fahrgemeinschaften zusammenfinden“, sagt Ursula Mühleck.

„Die digitale Mitfahrplattform PENDLA eignet sich auch gut für Firmen in Gewerbegebieten, welche teilweise nur schwer mithilfe des klassischen ÖPNV erreicht werden können. Angestellte mehrerer Firmen haben hier die Möglichkeit, Fahrgemeinschaften zu bilden. Auch für Auszubildende wird dadurch eine seriöse Mobilitätsoption geschaffen“, ergänzt VGMT-Geschäftsführer Thorsten Haas.

Für die Pendlerinnen und Pendler ist die Mitfahrplattform kostenfrei. Die Finanzierung übernehmen die Landkreisverwaltung sowie die Städte und Gemeinden im Main-Tauber-Kreis. Die Fahrtkosten teilen sich Fahrer und Mitfahrer individuell auf.

Die Mitfahr-App für den Main-Tauber-Kreis ist plattformunabhängig auf Smartphones und Tablets genauso wie auf dem Computer über die Website www.main-tauber-kreis.pendla.com erreichbar.

Firmen können PENDLA im Rahmen des betrieblichen Mobilitätsmanagements nutzen und unter www.pendla.com/firma-eintragen kostenfrei ihren Betriebssitz hinterlegen. Dadurch werden sie noch schneller gefunden. 

Ursula Mühleck, Dezernentin für Kreisentwicklung und Bildung im Landratsamt (v.l.), Landrat Christoph Schauder und VGMT-Geschäftsführer Thorsten Haas bei der Einführung der PENDLA-App vor einem Jahr. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Christoph Obel

 

 

    Related Posts

    Glenn-Miller Orchestra am 08.07.2024 in Bad Mergentheim
    Cafeteria im Schulzentrum neu aufgestellt
    Berufliches Schulzentrum unterstützt die Wertheimer Tafel