Aktuelle Stellenanzeigen:

Liszt-Festival
Internationale Meister des Klaviers zu Gast im Frankenland

SCHILLINGSFÜRST. 2012 wurde in Schillingsfürst die Liszt-Akademie gegründet und es werden, dem Stiftungszweck folgend, junge Talente alljährlich von weltbekannten Pianisten (Elisabeth Leonskaja, Leslie Howard) im Rahmen von Meisterkursen unterrichtet. Zum ersten Mal findet dieses Jahr das Liszt-Festival statt. Im Gegensatz zu den Vorjahren beinhaltet das Programm neben den Meisterkursen heuer auch Klavierkonzerte, eine Vernissage oder einen Abend zum Thema „Was Liszt in Ungarn gerne aß und trank“ – das Festival ist ein Erlebnis für alle Sinne: Hören, Sehen, Schmecken…

Weimarer Neue Liszt-Stiftung unterstützt Schillingsfürst

Basis der Verbindung zwischen den Liszt-Orten Weimar und Schillingsfürst ist Marie zu Sayn-Wittgenstein. Sie hat als Tochter der langjährigen Lebensgefährtin von Franz Liszt und Gattin von Obersthofmeister Constantin zu Hohenlohe-Schillingsfürst den gesamten Liszt-Nachlass an Weimar vererbt und die erste Liszt-Stiftung gegründet.

Nachdem diese in den Wirren des 2. Weltkrieges verschollen ist, wurde 2006 die „Neue Liszt-Stiftung“ u.a. unter Mitwirkung des damaligen Rektors der Musikhochschule Weimar, Prof. R. D. Arens, gegründet. Dieser war es auch, der die alljährlichen Meisterkurse für Klavier nach Schillingsfürst auslagerte, um die Beziehungen des Meisters zu dem Hohenlohe-Städtchen zu unterstreichen, zumal der jetzige Schlossherr – der Ur-Ur-Enkel von Constantin zu Hohenlohe-Schillingsfürst und Marie zu Sayn-Wittgenstein – in Wien ist.

Schillingsfürst etabliert sich als Liszt-Ort

Die Bemühungen seitens des Kulturfördervereins Schloss Schillingsfürst, der Stadt als Liszt-Ort neben Bayreuth, Budapest, Raiding und Weimar Anerkennung zu verschaffen, waren im vergangenen Jahr erfreulich erfolgreich. Eine Kontaktaufnahme im Frühjahr 2016 mit der Liszt-Akademie Budapest entwickelte sich nahezu spontan in eine freundschaftliche Beziehung. Dies führte dazu, dass man von ungarischer Seite aus schon im Sommer Vertreter aus allen Liszt-Orten, inklusive Schillingsfürst, einlud, um sich gegenseitig kennen zu lernen – ein Novum, das es bisher noch nicht gab. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion stellten sich alle Orte vor und erläuterten ihre spezifische museale Situation, was alle als Bereicherung für ihr eigenes Tun empfanden.

 

Programm des Liszt-Festivals 2017 auf Schloss Schillingsfürst
mit Meisterkurs für Klavier

8. – 15.Juli 2017

Samstag, den 8.7.2017
19.00 Uhr: Klavierkonzert auf Schloss Schillingsfürst mit der Starpianistin Olga Kozlova, Russland, (Eintritt 20.- €)

Sonntag, den 9.7.2017
11.00 Uhr:   Vernissage in der Ludwig-Doerfler-Galerie: „Franz Liszt im Spiegel der bildenden Künste seiner Zeit“, Einführung: Anna Peternák, Budapest
Klavier: Prof. Rolf Dieter Arens, Weimar

17.00 Uhr: Orgelkonzert in der evangelischen Kirche:  mit dem international renommierten Organisten Michael Schöch, Tirol, (Eintritt: 14.- €)

19.00 Uhr: Gemütlicher Abend für alle im „Hotel POST“ unter dem Motto: „Was Franz Liszt in Ungarn gerne aß und trank“; (Buffet – Voranmeldung unter 09868-9500)

Montag, den 10. 7. 2017 bis Samstag, den 15.7. 2017
Meisterkurs mit Leslie Howard (London) auf Schloss Schillingsfürst
(Eintritt für Besuch der Unterrichtsstunden: 2 €)

Mittwoch, den 12. 7. 2017, 19.00 Uhr
Vortrag Frau Zsuzsanna Domokos (Budapest) zum Thema „Franz Liszt in Ungarn“
Liszt-Lieder, gesungen von Margriet Buchberger, Konzertsaal Schloss Schillingsfürst
Klavier: Leslie Howard, (Eintritt: 20.- €)

Freitag, den 14. 7. 2017 | 19.00 Uhr
Klavierkonzert der Meisterschüler der Lisztakademie Schillingsfürst in Schwäbisch Hall, Kunsthalle Würth, Eintritt 24.- €

Samstag, den 15. 7. 2017

15:00 Uhr / Schlosshof

Historischer Liszt-Spaziergang zum Lisztdenkmal

19.00 Uhr: Abschlusskonzert der Meisterschüler auf Schloss Schillingsfürst,
Überreichung der Marie-zu-Hohenlohe-Medaille durch S.D. Fürst Constantin und Prof. Arens
Eintritt: 20.- €

 

Kartenvorverkauf:
Schlossmuseum Schillingsfürst
Tel: 09868-812 – 201  E-Mail: office@schloss-schillingsfuerst.de
Info-Center der Stadt Schillingsfürst
Tel: 09868 – 222           E-Mail: info@schillingsfuerst.de

Related Posts

Klamauk und Musik über drei Tage hinweg
Nach rund zehnjähriger Planung war es endlich so weit
Der Brandschutz soll optimiert werden