Komödie „Neurosige Zeigen“: Theatergruppe „Klappe“ Wilburgstetten spielt vom 15.3. – 24.03.2024

WILBURGSTETTEN (RED). Am Freitag, 15.03.2024 um 19.30 Uhr findet die Premiere der irren
Komödie „Neurosige Zeiten“ in der Turnhalle in Wilburgstetten, Weiltinger Straße 2, statt.
Eine verrückte Komödie der Autorin Winnie Abel, die in einer Irrenanstalt mit unglaublich
sympathisch-spleenigen Figuren spielt, bei der sich der Zuschauer immer wieder fragt: Wer
ist hier eigentlich verrückt? Und was heißt überhaupt normal?

Professionelle Regie führt wieder Peter Cahn, Intendant des Landestheaters in Dinkelsbühl.
Der Profi ist in jedem Bereich eine Bereicherung für die seit über 30 Jahren bestehende
Amateurbühne. Die Regieassistenz und der Bereich der Souffleuse übernimmt in diesem
Jahr Martina Schust.

Es spielen Alexandra Launer (Agnes Adolon), Karin Huber-Brandt (Cecilè Adolon, ihre
Mutter), Markus Lilly (Hans), Andrea Hahn (Marianne), Ellen Hink (Waltraud), Christine
Thönes (Dr. Dr. Ilse Schanz + Tuppertante Herta), Daniel Kniewasser (Hardi Hammer),
David Glatter (Rolf), Colin Kürten (Freddi).
Für die Kostüme verantwortlich ist Andrea Hahn. Den Bühnenaufbau hat Dieter Hahn mit
Team unter sich und die Bühnentechnik ist unter der Leitung von Giuseppe Roder.

Inhalt des Stücks
Wie empfängt man Besuch in einer Psychiatrie, ohne dass der Besuch merkt, dass er in
einer Klapsmühle ist? Vor dieser Herausforderung steht Agnes Adolon, Tochter einer reichen
Hoteldynastie. Denn ihre Mutter meldet spontan Besuch an – nur dass diese davon ausgeht,
Agnes residiere in einer Villa und nicht in der Klapse.
Kurzerhand sollen die Mitbewohner aus Agnes skurriler Psychiatrie-Wohngruppe nun
versuchen, wie ganz normale Menschen zu wirken und das wahnwitzige Verwechslungsspiel
nimmt seinen Lauf: Der zwangsneurotische Hans muss den langjährigen Lebenspartner
mimen, die wahnhafte Marianne wird als Haushälterin ausgegeben und die menschenscheue
Waltraud soll die ganz normale Hausmeisterin spielen – ein Vorhaben, das nach
hinten losgehen muss. Doch als dann auch noch immer mehr ungebetener Besuch in der
Wohngruppe auftaucht, Agnes Mutter die Psychiaterin in Gewahrsam nimmt und dann sogar
selbst in der Zwangsjacke landet, läuft das verrückte Verwechslungsspiel völlig aus dem
Ruder.

Am 6.2. startete die Kartenausgabe mit einem großen Ansturm auf die Karten der
diesjährigen Theatersaison. Für einige Vorstellungstermine sind die Tickets bereits
vergriffen. Neben Karten für die Premiere am Freitag, 15.3. gibt es noch Restkarten für die
weiteren Spieltermine: Samstag, 16.3. – 19.30 Uhr; sowie am darauffolgenden Wochenende:
Freitag, 22.3. – 19.30 Uhr; Sonntag, 24.03. – 18 Uhr. Die Vorstellungen am Sonntag, 17.3.
sowie am 23.03. sind bereits vergriffen. Einlass 1 Stunde vor Beginn! Snacks & Getränke
werden zu Beginn sowie in der Pause verkauft.

Jetzt heißt es rechtzeitig Restkarten sichern unter Tel.-Nr. 09853/38 70 74 in der
Gemeindebücherei Wilburgstetten während der Öffnungszeiten (Di., Mi., Fr. 16-18 Uhr, Do.
09-11 Uhr) + außerhalb der Öffnungszeiten bei Martina Schust Tel.-Nr. 0175/20 28 86 9!
Die Theatergruppe „Klappe“, Wilburgstetten verlangt keinen festen Eintrittspreis – der Eintritt
ist gegen eine Spende vor Ort! Diese Einnahmen gehen seit vielen Jahren an die Kinder der
Schule Wilburgstetten.

v.l.n.r.: Regie Peter Cahn, liegend: Technik Giuseppe Roder, Sofa v.l.n.r.: Andrea Hahn, Markus Lilly, Ellen Hink, Alexandra Launer, stehend v.l.n r.: David Glatter, Daniel Kniewasser, Christine Thönes, Karin Huber-Brandt, Colin Kürten, Regieassistenz Martina Schust: Foto: privat

    Related Posts

    Kunst & Kultur im Wildbad
    Mehr Kinder- und Jugendtheater auf der Burg Angebote für Kita-Gruppen und Schulklassen
    Urban Priol kommt nach Bad Mergentheim