BAD WINDSHEIM (RED). Anlässlich des 315. Geburtstages von Georg Wilhelm Steller erinnert die Kreisbücherei Bad Windsheim mit einer Ausstellung an einen der bekanntesten Söhne der Stadt. Der Arzt, Ethnologe und Naturforscher Georg Wilhelm Steller, nach dem zahlreiche Tiere benannt sind, wurde am 10. März 1709 in Bad Windsheim geboren. Sein weiterer Lebensweg führte ihn über Halle (Saale) und St. Petersburg bis nach Kamtschatka und Alaska.

Neben Büchern wird auch die von der LAG Aischgrund erstellte Ausstellung „Aischgründer Entdecker entdecken“ gezeigt. In dieser Ausstellung werden neben Georg Wilhelm Steller (1709-1746) auch die weiteren vier großen Aischgründer Entdecker Peter Kolb (1675-1726), Peter Vogel (1856-1915), Johann Baptist Spix (1781-1826) und Johannes Jäckel (1822-1885) vorgestellt.

Die kombinierte Ausstellung ist von Dienstag, 5. bis Freitag, 22. März 2024 zu den Öffnungszeiten der Kreisbücherei Bad Windsheim am Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium, Friedensweg 24-26, zu sehen. Die Bücher der Ausstellung können entliehen werden.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 10 – 13 Uhr Dienstag und Donnerstag: 14 – 19 Uhr Mittwoch: 14 – 17 Uhr
Tel. 09161 – 92 27 10

Entdecker-Ausstellung in der Kreisbücherei Bad Windsheim. Foto: Gerhard Rießbeck: Kamczatka – Kamtschatka

    Related Posts

    Strohdach decken und Braukunst: Handwerk- und Techniktag am 21. April im Freilandmuseum
    Kostenfreier Koch-Workshop mit Kreisbäuerin Renate Ixmeier
    Klimaresilienz – Gemeinsam zum Ziel: Einstieg in eine sichere Wasserzukunft im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim