Aktuelle Stellenanzeigen:

Bilanz des Stadtradelns: 241 Bad Mergentheimer fuhren fast 70.000 Kilometer mit dem Rad

Bad Mergentheim. Zum ersten Mal hat sich Bad Mergentheim im September an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ beteiligt. Jetzt hat die Verwaltung Bilanz gezogen, die engagiertesten Teams und Fahrer geehrt – und bereits den Termin für 2021 vorgestellt.
Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Fast 1.500 Kommunen in Deutschland machten allein in diesem Jahr mit. Da die Themen Fahrrad-Infrastruktur und Klimaschutz gerade eine große Rolle in Bad Mergentheim spielen und der „Tag des Sports“ wegen Corona ausfallen musste, hatte OB Udo Glatthaar als Schirmherr gemeinsam mit dem Sportamt die Aktion im Sommer erstmals für Bad Mergentheim ausgerufen.
Und die Premiere ist geglückt, wie jetzt bei einer kleinen Siegerehrung für die erfolgreichsten Teams und Einzel-Radler deutlich wurde. „Ihre herausragende Leistung wird stellvertretend für alle 241 Bad Mergentheimer gewürdigt, die mit uns für gutes Klima in die Pedale getreten sind“, sagte Oberbürgermeister Udo Glatthaar. Denn schließlich komme es auf jeden Kilometer an. „Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die über die App oder die Erfassungsbögen ihre Strecken fürs Stadtradeln erfasst haben, diese Gemeinschaftsleistung kann sich wirklich sehen lassen!“
Die 241 aktiven Radfahrer Bad Mergentheims haben sich in 20 Teams organisiert und im dreiwöchigen Aktionszeitraum exakt 68.458 Kilometer gesammelt. Das ergibt eine CO2-Einsparung von mehr als 10 Tonnen. Bei der internen „Stadtmeisterschaft“ steht das Team „TV Radsport“ ganz oben (17.611 Kilometer), gefolgt von „Löffelstelzen radelt“ (12.788 Kilometer) und dem „RC Dreigang Germania“ (9.106 Kilometer). Rechnet man die Leistung nach Kilometern pro Kopf, so sind es ebenfalls diese drei, die die Treppchen-Plätze unter sich ausmachen: Beim TV Radsport fuhr jedes Team-Mitglied im Schnitt 652 Kilometer, beim RC Dreigang waren es 434 Kilometer pro Person und die Löffelstelzer haben es auf einen Durchschnitt von 336 Kilometern je Mitstreiter gebracht.
Die drei unermüdlichsten Radfahrer beim Stadtradeln 2020 waren Andy Kellner (1.307 Kilometer, Team „TV Radsport“), Maria Lesch (1.205 Kilometer, Team „TV Radsport“) und Karl Müller (1.095 Kilometer, Team „Löffelstelzen radelt“). Die größten unter den 20 Teams waren „Löffelstelzen radelt“ (38 Fahrer), der TV Radsport (27 Fahrer) und die Stadtverwaltung (24 Fahrer). Zu erwähnen ist außerdem, dass neben dem Oberbürgermeister als Captain des Teams Stadtverwaltung auch acht Stadträte in unterschiedlichen Mannschaften aktiv mitgeradelt sind.
„Das zeigt, dass Bad Mergentheim in seiner ganzen Breite der Unternehmen, Institutionen und Vereine beim Stadtradeln präsent war und auch einen gewissen sportlichen Ehrgeiz entwickelt hat“, freut sich OB Udo Glatthaar. Auch mit dem Abschneiden Bad Mergentheims im Vergleich mit anderen Kommunen ist er zufrieden. Immerhin hält die Kurstadt als Neuling im Wettbewerb in fast allen Kategorien den Anschluss zum oberen Drittel.
Für die drei besten Einzelradler gab es neben Urkunden auch Gutscheine für die Solymar Therme als Anerkennung durch die Stadt. Bei den drei besten Teams erhielten alle aktiven Mitfahrer einen Kinogutschein.
Auch Kultur- und Sportamtsleiter Kersten Hahn ist von der Aktion Stadtradeln überzeugt: „Es hat wirklich Spaß gemacht zu sehen, wie sich die Teilnehmer gegenseitig motiviert haben und die Gruppe der Radelnden insgesamt über den Aktionszeitraum hinweg immer größer wurde.“ Ein weiterer Aspekt sei, dass trotz Corona dank des Stadtradelns ein Stück Gemeinschaft stiftende Sportveranstaltung möglich wurde. Kersten Hahn bedankte sich auch bei Maximiliane Bürk für die organisatorische Begleitung des Stadtradelns im Sportamt.
Die Stadtverwaltung will den Schwung und die Begeisterung nutzen. Schon jetzt steht deshalb der Bad Mergentheimer Aktionszeitraum für das kommende Jahr fest: Vom 3. bis 23. Mai 2021 sind die Bürger wieder zum Mitradeln aufgerufen. „Radverkehr und Klimaschutz bleiben wichtige Themen in unserer Stadt, lassen Sie uns gemeinsam nochmal eins draufsetzen!“, wirbt OB Udo Glatthaar.
Die Initiative Stadtradeln gibt es seit 2008. Sie wird vom Klima-Bündnis initiiert und will für das Radfahren im Alltag sensibilisieren. „Wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden“, lautet einer der Leitsätze der Kampagne.

 

Bildunterzeile: OB Udo Glatthaar (Mitte) ehrte mit Kersten Hahn (li.) und Maximiliane Bürk (re.) die Stadtradeln-Teilnehmer (v.l.): Günther Fischer (für das Team RC Dreigang), Imke Gründler (für den TV Radsport), Maria Lesch, Andy Kellner, Karl Müller und Ludwig Blank (für Team Löffelstelzen). Foto:Stadt Bad Mergentheim

Related Posts

Sportevent geht in die 12. Auflage
Laufen für die gute Sache
Hohenloher Silvesterlauf feierte 33. Auflage