5. Job-Kontakt-Messe in Buchen

Ausstellerzahl nahezu verdoppelt – Besucherzahl weiter gestiegen

Buchen. (BT). Mit 621 Besuchern war die fünfte Buchener Job-Kontakt-Messe in der Stadthalle wieder sehr gut besucht. Zur Eröffnung der Veranstaltung kamen auch die Schirmherren Landrat Dr. Achim Brötel und Bürgermeister Roland Burger, um der Initiative von Berthold Eckert (Eckert Coaching) ein stärkendes Signal zu geben. Berthold Eckert stimmte in die Veranstaltung ein. Stolz war er auf die Verdopplung der Ausstellerzahl auf 35 im Vergleich zu den Vorjahren. Auch das Format der Kontaktaufnahme auf Augenhöhe habe sich zwischenzeitlich sehr bewährt. Das positive, aktive Ansprechen ist die „Ware“, die hier zwischen den Menschen gälte. „Wir sind alle Menschen – Fremd- und Inländer – alle mit dem Wunsch nach Informationsaustausch und Beschäftigung.“ Eckert dankte seinem großen Team für die Unterstützung und Realisation der Veranstaltung.

 

Der neue Termin für 2020 ist auf Samstag 16. Mai fest eingetragen. Bürgermeister Roland Burger wies in seinem Grußwort auf die Chancen der persönlichen und direkten Kommunikation hin. Er freute sich auch über die wachsende Vielfalt der angebotenen Berufe. So ist von Polizei über Pflegeberufe, Industrie bis zur Bundeswehr alles was Rang und Namen hat vertreten. Gerade in der Zeit, wo das Internet alles regeln könne, freute er sich über die Möglichkeit, den Kontakt direkt zu suchen und die gute alte Visitenkarte als Grundlage sei hier durchaus erfolgreich. Burger wünschte allen, dass sie das passende Puzzleteil für ihre Arbeitswelt finden mögen. Landrat Dr. Achim Brötel gratulierte zur 5. Job-Kontakt-Messe und deren Erfolgsgeschichte. Bei nur 3% Arbeitslosigkeit im Landkreis, sei zu verstehen, warum das Ringen um gute Arbeitnehmer so extrem hoch sei. Brötel dankte Berthold Eckert für sein Engagement. Er wünschte allen Teilnehmern gute Chancen. Diese Chancen könnten vor allem Langzeitarbeitslose, die bei schriftlichen Bewerbungen mit Vorurteilen kämpfen müssten, hier wahrnehmen, so Jochen Münch, Geschäftsführer des Jobcenters Neckar-Odenwald-Kreis. Wissenschaftlich erwiesen ist der größte Anteil an Arbeitsplatz-Vermittlungen auf Basis von persönlichen Tipps, Kontakten und Empfehlungen. Er wünschte allen Teilnehmern den Mut für konkrete Fragen und den gewünschten Erfolg. Berthold Eckert stellte danach noch das Rahmenprogramm im Nebenzimmer vor, wo sich in drei Veranstaltungen insgesamt 12 Unternehmensvertreter den Fragen des Publikums offen stellten. So wurde wieder einmal mehr das Geheimnis von Vorstellungsgespräch, Umgang mit Absagen und NoGo`s in Bewerbungen gelüftet. Berthold Eckert wünschte allseits gutes Gelingen. Nach Rücksprache mit dem Initiator konnten am vergangenen Samstag schon zwei Stellen sicher vergeben werden. Aber in der Nachlese werden weitere Erfolge erwartet.

 

 

Related Posts

Zentral gelegen und nahe bei den Menschen
16. Kunsthandwerkermarkt 2018 war wieder erfolgreich
Neues Einkaufserlebnis – Edeka Wiedereröffnung im IGO