Category

Landkreis Ansbach

Dr. Ralf Zechmeister als neuer Verantowrtlicher im Amt

ANSBACH. Dr. Ralf Zechmeister ist neuer Leiter des Staatlichen Veterinäramtes sowie der Lebensmittelüberwachung am Landratsamt Ansbach. Landrat Dr. Jürgen begrüßte ihn herzlich im Landratsamt Ansbach. Er folgt damit auf Dr. Hans Moser, der im Juli in den Ruhestand verabschiedet wurde. „Ich wünsche Ihnen viel Freude und Erfolg bei Ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit“, so Dr. Jürgen Ludwig.

Zuletzt war Dr. Zechmeister stellvertretender Sachgebietsleiter an der Regierung von Unterfranken. Der Veterinärdirektor war zuvor an den Veterinärämtern in Günzburg und Würzburg tätig und hat zudem die Weiterbildung zum Fachtierarzt für Pferde und den Fachtierarzt für öffentliches Veterinärwesen erfolgreich abgeschlossen.

Im Veterinäramt arbeiten einschließlich der Lebensmittelüberwachung 29 Mitarbeiter. Das Aufgabenfeld umfasst unter anderem Lebensmittelsicherheit, gesundheitlicher Verbraucherschutz, Tiergesundheit und Tierseuchenbekämpfung, Tierarzneimitteleinsatz und Tierschutz.

Überall und schnell nach Vergünstigungen suchen

BAD WINDSHEIM/ NEUSTADT AISCH. Über 130.000 Bürgerinnen und Bürger haben die Bayerische Ehrenamtskarte aufgrund ihres besonderen ehrenamtlichen Engagements bereits erhalten. Im Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim sind aktuell 2087 Personen in Besitz einer gültigen Karte. Mit ihr erhalten die Ehrenamtlichen eine Vielzahl attraktiver Angebote. Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration stellt für die Inhaberinnen und Inhaber der Ehrenamtskarte seit kurzem eine kostenlose App zur Verfügung. Mit ihr können sie die zahlreichen Vergünstigungen von öffentlichen, gemeinnützigen und privaten Anbietern in Bayern durch Lokalisierung des eigenen Standortes mobil abrufen und sich auf einer Navigationskarte den Weg dorthin anzeigen lassen. „Wir wollen den Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren, etwas zurückgeben. Die Ehrenamtskarte – nun zusammen mit der App – ist ein Zeichen der Anerkennung. Sie verbindet Dank und Wertschätzung mit einem praktischen Nutzen“, erklärt Staatssekretär Johannes Hintersberger. „Gerade heutzutage ist es für die Inhaber der Ehrenamtskarte wichtig, die vielfältigen Angebote überall und schnell auf ihren Mobilgeräten einsehen zu können. Auf diese Weise können sie noch besser von den Vergünstigungen profitieren.“

Die App „Ehrenamtskarte Bayern“ erläutert das jeweilige Angebot und stellt Kontaktdaten und Anfahrtsbeschreibungen zur Verfügung. Die rund 5.000 Angebote in kommunalen Einrichtungen sowie bei öffentlichen und privaten Anbietern in Bayern werden in den Kategorien Auto/Zweirad, Multimedia, Gesundheit, Sport/Wellness, Bildung/Kultur/Unterhaltung, Dienstleistungen/Finanzen, Mode/Beauty, Wohnen/Haus/Garten, Freizeit/Reise/Unterkünfte, Essen/Trinken/Gastronomie angezeigt.

Die App ist geeignet für Smartphone und Tablet (Android- und iOS-Version) und kann kostenlos über den Google Play Store bzw. Apple App Store heruntergeladen werden. Weitere Informationen zur Bayerischen Ehrenamtskarte unter www.ehrenamtskarte.bayern.de, www.kreis-nea.de/qr/ehrenamtskarte oder direkt im

Landratsamt unter Tel. 09161 92-1009.