Aktuelle Stellenanzeigen:

Weiterbildung im Kulturtourismus für Tauberfranken

Mergentheimer Verein entwickelt Trainingsmodule im europäischen Team

Bronnbach. Unter Leitung des Bad Mergentheimer Vereins „Kultur und Arbeit“ und in Zusammenarbeit mit der Touristikgemeinschaft Heilbronner Land entstanden gemeinsam mit acht europäischen Einrichtungen insgesamt neun Trainingseinheiten für Anbieter von kulturtouristischen Produkten und Dienstleistungen im ländlichen Raum. Die europäische Initiative EUROPETOUR unterstützt damit die ökonomische Erschließung des ländlichen Kulturtourismus in Tauberfranken. Entwickelt wurde damit in den vergangenen drei Jahren ein modulares Qualifizierungsprogramm für kulturelle und touristische Akteur/innen und Einrichtungen im ländlichen Raum, um den Bedarfen und Wünschen von kulturinteressierten Gästen noch besser entgegen zu kommen. Zudem sollen damit die Möglichkeiten Sozialer Medien besser genutzt werden.

Die Trainingsmodule stehen in Deutsch, Englisch, Spanisch, Rumänisch, Bulgarisch, Italienisch und Polnisch kostenfrei auf www.europetour.tips zur Verfügung und werden in acht europäischen Regionen bereits erfolgreich zur Weiterqualifizierung eingesetzt. Neben Kultur und Arbeit arbeiteten die europäischen Regionen und Länder Bukowina (Rumänien), Bulgarien, Heilbronner Land (Deutschland), Kantabrien (Spanien), die Marken (Italien) sowie das europaweite Netzwerk „Future for Religious Heritage“, das deutsche kulturtouristische KIRA-Netzwerk für Heilbronn-Franken, das deutschpolnische Netzwerk „Klosterland“ und das österreichische Netzwerk „Kreativ Reisen
Österreich“ an der Entwicklung mit.

„Wir sind stolz darauf, an den Trainingseinheiten mitgewirkt zu haben, denn damit konnten wir Erfahrungen aus unserer Region einbringen und so sicherstellen, dass wir mit den Trainingseinheiten genau dort ansetzen, wo wir Weiterbildung brauchen und dies sofort praxisnah einsetzen können“, so Karin Drda-Kühn, Projektleiterin und Geschäftsführerin von Kultur und Arbeit.

Ein eigener „Leitfaden zur Nutzung Sozialer Medien im ländlichen Kulturtourismus“ gibt praktische Tipps zum erfolgreichen Einsatz Sozialer Medien im ländlichen Kulturtourismus und wertet Erfolgsfaktoren bereits bestehender guter Beispiele aus ganz Europa aus. Der EUROPETOUR-Initiative wurde von der Europäischen Kommission zwischenzeitlich das Siegel für das Europäische Kulturerbejahr verliehen – eine Auszeichnung für Vorhaben, die sich für den Kulturerbe-Erhalt einsetzen. „Über dieses Zeichen europäischer Wertschätzung sind wir natürlich in Tauberfranken besonders stolz“, so Karin Drda-Kühn.

Related Posts

Generalistische Pflegeausbildung soll Berufsbilder attraktiver machen
Eröffnung: COTUR – Die Coaching-Manufaktur
Das Kloster Bronnbach entdecken