Aktuelle Stellenanzeigen:

Heimat- und Kulturverein Assamstadt bedacht

Assamstadt. Die Assamstadter Schlackohren spenden jedes Jahr einen Teil des Überschusses, der sich nach Abzug aller Kosten von den Einnahmen der am Rosenmontagsumzug gesammelten freiwilligen Spenden ergibt, für einen gemeinnützigen Zweck in der Gemeinde. In diesem Jahr entschied die Vorstandschaft der FG den Heimat- und Kulturverein mit 555 Euro zu unterstützen.

Der krönende Abschluss des Kirschblütenweges, ein Wanderweg, der seit 2014 vom Heimat- und Kulturverein Assamstadt ausgeschildert wurde, führt, wie auch die vom Tourismusverband Liebliches Taubertal aufgenommenen Wege LT21 und LT22, am „Schlackohren-Pilz“ vorbei, einer Aussichtsplattform über den Dächern von Assamstadt mit herrlichem Blick auf die Gemeinde und die umgebenden Obstbaumwiesen. Nicht umsonst wurde dieser Platz für die offizielle Scheckübergabe an den Heimat- und Kulturverein gewählt, wurde er doch von den Schlackohren selbst gebaut.

Offizielle Scheckübergabe durch Carsten Diehm, 1. Vorsitzender der FG (2. v. rechts) an Arnold Nied, 1. Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins (3. v. rechts).

 

Related Posts

Der zweite Main-Tauber Weihnachtscircus kommt
Neue Bestimmung: Kunst, Musik und Kultur
Ein Verein aus dem vorletzten Jahrhundert