Neues Mitglied in der Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle für Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige

BUCHEN (RED). Das Team der Informations-, Beratungs- und Beschwerdestelle (IBB-Stelle) hat Verstärkung bekommen: Seit Jahresanfang konnte ein weiteres Teammitglied zur ehrenamtlichen Beratung und Unterstützung von psychisch kranken Menschen und deren Angehörige im Neckar-Odenwald-Kreis gewonnen werden.

Für psychisch Kranke und deren Angehörige stehen im Team der IBB-Stelle mehrere Ansprechpersonen zur Verfügung, die ihre Kenntnisse und Erfahrungen für die jeweilige Anfrage miteinbringen können. Dadurch können in die Beratung die verschiedene Perspektiven der einzelnen Team-Mitglieder mit einfließen: die des Angehörigen, die des Psychiatrie-Erfahrenen, die der Fachkraft aus der Psychiatrie und die Perspektive des Patientenfürsprechers.

Die erfahrenen und geschulten Mitarbeiter der IBB-Stelle geben Auskunft über eine möglichst wohnortnahe Versorgung und individuelle Unterstützungsmöglichkeiten und arbeiten bei konkreten Beschwerden auf eine Problemlösung hin. Sie verstehen ihre Tätigkeit als unabhängige Vermittler, beraten kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht. Grundlage für die Arbeit der IBB-Stelle ist das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG), das im Januar 2015 in Baden-Württemberg in Kraft getreten ist. Eine Rechtsberatung kann die Stelle nicht leisten.

Bereits seit Gründung des Beratungsangebotes und des Teams vor acht Jahren arbeiten die ehrenamtlichen Mitglieder in unveränderter Zusammensetzung und eingespielten Abläufen zusammen. Damit die Arbeit der IBB-Stelle auch in Zukunft gesichert ist, wurde durch das Landratsamt nun eine weitere ehrenamtliche Person, die die Interessen der Psychiatrie-Erfahrenen vertritt, bestellt und arbeitet nun als ordentliches Teammitglied in der Stelle mit.

Katrin Friedrich, die Sozialplanerin des Neckars-Odenwald-Kreises, überbrachte dazu die Urkunde, überreichte sie dem neu bestellten Teammitglied und sprach ihre Glückwünsche aus.

Bei diesem Termin bedankten sich die Mitglieder der IBB-Stelle für die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Landkreis und dessen Unterstützung. Seit Anfang an funktioniere die Zusammenarbeit reibungslos, gestützt von gegenseitigem Vertrauen. Anlässlich dieses Termins erfolgte auch ein Rückblick auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres und ein Ausblick auf die Planungen für 2024.

So fanden im Geschäftsjahr 2023 monatliche Teamsitzungen statt. Inhalte waren neben planerischen und organisatorischen Themen vor allem die Besprechung der angefallenen Fälle, wobei es dabei im Wesentlichen um Information und Beratung der Betroffenen und deren Angehörigen ging. Inhalt der Team-Treffen war zudem die Vor- bzw. Nachbereitung verschiedener Veranstaltungen und Fortbildungen, an denen einzelne Teammitglieder teilgenommen hatten, sowie die Besprechung aktueller Themen. Der jährlich stattfindende Erfahrungsaustausch mit dem Sozialministerium sowie die Treffen mit der Landesarbeitsgemeinschaft der IBB-Stellen gehören zu den wiederkehrenden Veranstaltungen.

Erstmals konnte für die Teammitglieder eine Fortbildung mit einer Supervisorin der Telefonseelsorge Rhein-Necker Mannheim durchgeführt werden. Dabei wurden die Mitarbeiter der IBB-Stelle im Umgang mit Telefonanrufen von Menschen in Krisensituationen geschult und erarbeiteten einen Kriterienkatalog zur Vorgehensweise bei telefonischen Anfragen

Zusätzlich werden regelmäßig Vertreter verschiedener Institutionen und Organisationen in das IBB-Team zum gegenseitigen Kennenlernen, zur Vernetzung und zum Informationsaustausch eingeladen. Der Austausch erfolgt in regelmäßigen Abständen.

Die Arbeitsweise der IBB-Stelle hat sich bewährt. Durch den wöchentlich wechselten Telefondienst zwischen den bestellten Teammitgliedern ist die IBB-Stelle kontinuierlich unter der Nummer 06261 9368805 erreichbar. Ein Anrufbeantworter ist Tag und Nacht geschaltet und die Betroffenen werden zeitnah von einer der Mitarbeiterinnen oder einem der Mitarbeiter angerufen. Zudem kann man sich über kontakt@ibb-nok.de mit der Stelle in Verbindung setzen.

Zusätzliche Informationen zur IBB-Stelle gibt es auf der Homepage des Neckar-Odenwald-Kreises unter „Beratungsstellen“ (www.neckar-odenwald-kreis.de).

    Related Posts

    Veranstaltungsnotiz: Naturparke kulinarisch, 20. April 2024, 17 bis 22 Uhr, Dossenheim, Martin-Luther-Haus
    Kundenberater wird zum Kundenretter – Vorbildliche Reaktion von Sparkassenmitarbeitern bei Kreislaufstillstand
    Gemeinsam für die Region: Odenwald Treuhand und Naturpark Neckartal-Odenwald schließen Kooperations- und Sponsoring-vertrag