Dinkelsbühl knackt die 300.000 Übernachtungen

DINKELSBÜHL (RED). Die Stadt Dinkelsbühl verzeichnet auch im Jahr 2023 einen beeindruckenden Anstieg der Übernachtungszahlen. Die aktuelle Statistik des statistischen Landesamts zeigt, dass die Anzahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche 21,6 Prozent gestiegen ist. Im Jahr 2023 hat Dinkelsbühl insgesamt 303.166 Übernachtungen verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies über 50.000 Übernachtungen mehr. Auch die Ankünfte haben sich sehr erfreulich entwickelt. Diese stiegen um 14,8 Prozent auf 129.231 was einer Aufenthaltsdauer von 2,3 Tagen entspricht.
„Die Gründe für den Anstieg sind sehr vielfältig. Zum einen besticht die Stadt durch eine sehr moderne Hotelinfrastruktur. Gerade mit dem Design Hotel Meiser und der Goldenen Rose konnten bisher nicht erreichte Zielgruppen wie der Tagestourist und der Wellnessgast erschlossen werden.“, so der Amtsleiter für Tourismus Philip Schürlein. „Aber auch die vielen Geschäfte im Einzelhandel als auch die große Auswahl an Speisen in den unterschiedlichen Restaurants tragen hierzu bei“.
„Dinkelsbühl, mit seinen gut erhaltenen Fachwerkhäusern, engen Gassen und dem mittelalterlichen Charme, lockt Besucher aus nah und fern an. Die Stadt ist nicht nur für ihre historische Architektur bekannt, sondern auch für ihre lebendige Kulturszene. Touristen schätzen die Möglichkeit, in die Geschichte einzutauchen und gleichzeitig das Flair einer lebendigen Gemeinschaft zu erleben“, so Oberbürgermeister Dr. Hammer. „Auch mit Blick in die Zukunft sind wir sehr positiv gestimmt, mit der Eröffnung der ehemaligen Sparkasse und dem Visioplex-Komplex wird sowohl für den Gast aber auch für den Bürger das Freizeitangebot nochmals stark erweitert“.
Insgesamt zeigt der Anstieg der Übernachtungszahlen, dass Dinkelsbühl nicht nur ein Ort für Geschichtsliebhaber ist, sondern auch für Reisende, die die Schönheit einer gut erhaltenen mittelalterlichen Stadt erleben möchten.

Sicherlich ist der hohe Bekanntheitsgrad Dinkelsbühls auch der Beliebtheit in den Sozialen Netzwerken geschuldet. Aktuell hat der Dinkelsbühl-Account auf Facebook die 10.000–Follower-Marke geknackt. Unter tourismus dinkelsbuehl informieren sich Leute auf der ganzen Welt, was in der „schönsten Altstadt Deutschlands“ (Focus) los ist.
„Täglich kommen Kommentare wie „hier bin ich aufgewachsen“ oder einfach „wonderful“ aus ganz Deutschland und auch aus den USA“, weiß Eva Mayer-Eming vom Touristik Service zu berichten. „Auf Facebook haben wir die 10k-Marke geknackt, aber auch auf Instagram, Threads und Pinterest wächst unsere Community beständig an.“

Dinkelsbühl dank Sozialer Medien bekannt auf der ganzen Welt. Foto: Rack-Fotografie

    Related Posts

    3-Länder-Rad-Event Odenwald vom 1. bis 3. August
    Mehrere Bauprojekte erfolgreich abgeschlossen
    Abenteuer auf der Blumenwiese: Landestheater präsentiert fertiges Bühnenbild von „Die Biene Maja“