Aktuelle Stellenanzeigen:

Die Schnitzeljagd ist eröffnet! Bei der „KulTOUR“ die Weinstadt auf innovative Weise entdecken

Lauda-Königshofen. Wie schnell war die berühmte Laudaer Dampflok 052 908-1 einst unterwegs? Welche Gegenstände trägt eine Sockelfigur des Kirchenpatrons Jakobus bei sich? Welche Berufsgattung hatte im Badhaus ihre Wirkungsstätte? Wer sich in der Weinstadt im Taubertal gut auskennt, hat bei der neuen „KulTOUR“ – einem neuen Angebot der Stadt Lauda-Königshofen und der Mobilen Jugendarbeit – gute Chancen, viele Punkte zu ergattern und ein Überraschungspaket zu gewinnen. Doch in erster Linie geht es bei der „KulTOUR“ um jede Menge Spaß.

„Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Ideen“, sind die Projektbeteiligten überzeugt. Normalerweise hätten in den Frühlingsmonaten bereits wieder Stadtführungen stattgefunden, bei denen die Teilnehmer tief in die Geschichte der Weinstadt hätten eintauchen können. Doch wegen Corona sind all diese Aktivitäten nicht möglich. Um dennoch das Interesse an Geschichte und Kultur zu wecken, sei eine Stadtführung der etwas anderen Art entstanden.

Wer mitmachen möchte, benötigt lediglich ein Smartphone und eine kostenlose App. Wer dann den QR-Code scannt, der auf einer Tafel auf dem Markplatz zu finden ist, kann direkt mit dem Rundgang beginnen. Das Handy führt den Entdecker dann zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Damit man schnell und bequem zu allen Orten gelangt, zeigt ein Pfeil auf dem Handy stets die Richtung an, die man einschlagen muss. Vorausgesetzt wird lediglich eine mobile Datenverbindung und eine aktivierte Standorterkennung per GPS. Für Abwechslung sorgt eine Mischung aus Quizfragen, Schätzaufgaben und vielem mehr. Am Narrenbrunnen gilt es sogar, die Tauglichkeit als „Strumpfkapp“ unter Beweis zu stellen. Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Zwischendurch warten immer wieder kurze Erklärungen auf die Teilnehmer.

Freuen sich über die „Schnitzeljagd“ der etwas anderen Art: Bürgermeister Dr. Lukas Braun, Tourismusleiterin Kamala Börgen, Presseleiter Christoph Kraus und Nadja Steigerwald von der „Mobilen Jugendarbeit“ (v. l. n. r.).

Die Schnitzeljagd ist eröffnet!

Wie kam es zu dieser Idee? Hervorgegangen ist die „KulTOUR“ aus einem Beitrag des letztjährigen Kinderferienprogramms. Nadja Steigerwald von der Mobilen Jugendarbeit hatte damals die Idee, die jungen Teilnehmer zu einer interaktiven Schnitzeljagd einzuladen. Ausgerüstet mit einem Smartphone, mussten dabei viele abwechslungsreiche Fragen gelöst werden. Mal musste ein bestimmtes Selfie hochgeladen werden und mal galt es, die Einwohnerzahlen der zwölf Stadtteile richtig einzuschätzen. Am Ende wurde die Gruppe mit den meisten Punkten mit einer Überraschung belohnt. „Die Schnitzeljagd war ein voller Erfolg und hat ein großes Interesse geweckt“, berichtet Nadja Steigerwald. Gemeinsam mit Christoph Kraus, Leiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Stadt, und Tourismusleiterin Kamala Börngen wurde das Angebot dann so angepasst, dass es ganzjährig für interessierte Schülergruppen, Einzelpersonen, aber auch für touristische Zwecke eingesetzt werden kann. Die Beteiligten laden nun dazu ein, die Weinstadt auf innovative Weise mit dem Smartphone kennenzulernen.

Die Kombiklasse 3 und 4 der Grundschule Oberlauda hat die „KulTOUR“ sogar schon im Rahmen des Unterrichts ausprobiert. Klassenlehrerin Martina Häfner berichtet: „Die ‚KulTOUR‘ zeigt, wie man junge Menschen für Geschichte begeistert. Unserer Schulklasse hat es riesig gefallen, den Sehenswürdigkeiten auf den Grund zu gehen und viel Interessantes über die Stadt zu erfahren. Gerne wieder!“

Auch Bürgermeister Dr. Lukas Braun freut sich über die gelungene Umsetzung: „Wenn schon aufgrund der aktuellen Lage keine Stadtführungen stattfinden dürfen, kann jeder Einzelne nun selbst seine Stadtführung erleben. Dazu laden die Stadtverwaltung und die Mobile Jugendarbeit herzlich ein.“ Startort ist der Marktplatz in Lauda. Es empfiehlt sich, einen vollen Akku bereitzuhalten und schon vorab die kostenlose App „Actionbound“ herunterzuladen, damit man vor Ort gleich loslegen kann. Unter allen Teilnehmern der diesjährigen Saison wird am Jahresende ein Überraschungspaket verlost. stv

Related Posts

Tauberbischofsheimer Jugendforum