Aktuelle Stellenanzeigen:

Bundesfreiwilligendienst im Fecht-Club Tauberbischofsheim e.V.

Chantall Häusler lernte neue Bereiche kennen

TAUBERBISCHOFSHEIM (PM). Seit September letzten Jahres absolviert Chantall Häusler ihren Bundesfreiwilligendienst beim Fecht-Club Tauberbischofsheim e.V. Nachdem sie im Juli 2018 ihr Abitur am Wirtschaftsgymnasium Tauberbischofsheim erfolgreich ablegte, wollte die 18-Jährige erst einmal etwas Berufspraxis sammeln und sich auf ihren Leistungssport als Degenfechterin konzentrieren. „Die Mischung aus Arbeit und Sport war überaus interessant, abwechslungsreich und hat mir viel Spaß gemacht. Ich habe viele neue Bereiche der Vereinsarbeit kennengelernt. Wieviel Arbeit eigentlich hinter so einem großen und erfolgreichen Verein liegt, war mir gar nicht bewusst,“ so die Wahl-Tauberbischofsheimerin. Neben der Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere der Pressearbeit und Social Media-Betreuung, war Chantall auch als Übungsleiterin im Nachwuchsbereich und in einer Schul-AG tätig. Sie betreute junge Sportler als Trainerin bei Turnieren und war Mitorganisatorin bei verschiedenen Veranstaltungen im Fechtzentrum Tauberbischofsheim. Zu ihren Highlights zählt die gebürtige Berlinerin die Organisation der Turniere, vor allem des FIE World-Cups, welcher hunderte Spitzensportler aus der ganzen Welt und Funktionäre des internationalen Fechtsports nach Tauberbischofsheim führte. „Ich blicke auf dieses Jahr in jeder Hinsicht nur positiv zurück. Ich habe mich vor allem persönlich, aber auch sportlich weiterentwickelt. Ich habe viele neue Menschen kennen- und schätzen gelernt, sei es innerhalb des Vereins oder auch auf Seminaren.“ Während ihres Bundesfreiwilligendienstes im Sport hatte sie die Möglichkeit eine Übungsleiterlizenz im Kinder- und Jugendsport, sowie vereinsintern eine C-Trainerlizenz im Fechtsport zu absolvieren.

 

Foto: Fecht-Club Tauberbischofsheim

 

Related Posts

Tafeln in Lauda und Bad Mergentheim öffnen im Notbetrieb
Rosen für Strickerinnen
Ein Berg von Babysocken