Aktuelle Stellenanzeigen:

Main-Tauber-Kreis. Im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt Tauberbischofsheim hat das Vermessungs- und Flurneuordnungsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreises vor kurzem einen Karten-Lese-Kurs für Kinder angeboten. Acht Jungen und Mädchen ergriffen die Möglichkeit, einen Einblick in die Kunst des Kartenlesens und der Vermessungstechnik zu erhalten. Die Aktion wurde von Vermessungshauptsekretär Rainer Schiefermeyer geleitet. Dabei wurde er von den Kolleginnen und Kollegen Patricia Trabold und Alexander Vorobev unterstützt. Nachdem alle Kinder im Technischen Kreishaus am Wellenberg begrüßt wurden und erste Einblicke in die verschiedenen Vermessungsgeräte erhalten hatten, mit denen die Lage und Höhe von Punkten und Objekten bestimmt werden, folgte eine Power-Point-Präsentation im Schulungsraum. Hier lernten die Kinder, eine Karte richtig zu lesen, zum Beispiel einen Stadtplan, eine Wanderkarte oder topographische Karten. Es wurden Möglichkeiten zur Hilfe beim Navigieren aufgezeigt, wie GPS-Empfänger oder ein Kompass zum Ausrichten einer Karte. Bei der anschließenden Schatzsuche suchten sich die Kinder selbstständig per GPS-Empfänger und Karte den Weg zum Ziel. Auf der Schatzsuche mussten mehrere Stationen durchlaufen werden. Sie überprüften zum Beispiel einen Vermessungspunkt, bestimmten Richtungswinkel mit dem Kompass oder maßen ein Gebäude. Die Kinder hatten so bei den Rätseln und Aufgaben die Möglichkeit, ihr zunächst theoretisch hinzugewonnenes Wissen sogleich in die Praxis umzusetzen. Am Ziel angelangt, konnten die Kinder mit Hilfe der ermittelten Zahlen schließlich auch den Schatzkoffer knacken – sehr zur Freude aller Beteiligten. Nach der Schatzsuche wurde noch der Sieger eines Preisrätsels bekannt gegeben. Die Gewinner erhielten Gutscheine des Wirtschaftsforum Tauberbischofsheim.

BILD: Viel Freude hatten die Kinder beim Ferienprogramm beim Vermessungs- und Flurneuordnungsamt: Patricia Trabold, die Teilnehmenden des Kinderferienprogramms und Rainer Schiefermeyer (von links). Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Dieter Kraus