Aktuelle Stellenanzeigen:

„Heizen mit Infrarot – Eine Alternative!?“

Neckar-Odenwald-Kreis. Heizen mit Strom wird häufig kontrovers diskutiert, gilt der elektrische Strom doch als eine der teuersten Energieformen. Gibt es neben den Wärmepumpenheizungen, die letztendlich auch mit Strom betrieben werden, noch andere Formen der Stromheizung, die nicht nur den ökonomischen, sondern auch den ökologischen Aspekt beinhalten? Heizen mit Strom und die Alternativen sind auch immer wieder Inhalt von Anfragen bei der EAN.

Daher ist eine Variante des Heizens mit Strom das Thema des 26. Energieberatertreffens am Donnerstag, 21. September 2017, zu dem die Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis unter Leitung von Dipl.-Ing. Uwe Ristl herzlich einlädt. Wie immer sind Energieberater, Architekten, Ingenieure und Fachhandwerker zu dieser kostenfreien Veranstaltung um 18.30 Uhr in der Alten Mälzerei in Mosbach willkommen.

Infrarotheizpanelen als mögliche Heizungsform in einem Neubau.

Mit an der Decke montierten Infrarotpanelen können Räume mit einer Strahlungswärme vergleichbar der Sonne beheizt werden. Strahlungswärme wird generell als behaglich und angenehm empfunden. Gibt es weitere Vorteile oder auch Nachteile? Welche Technologie verbirgt sich dahinter und wie ist die Wirkungsweise? Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es im Neubau, aber auch in einer Altbausanierung? Ist Infrarot eine Alternative für Nachtspeicherheizungen? Ist eine Kombination mit einer Photovoltaikanlage machbar und sinnvoll? Wie verhält es sich mit der Energieeinsparverordnung und mit der Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu anderen Heizungsformen?

Unter dem Titel „Heizen mit Infrarot – Eine Alternative!?werden unter anderem diese Themen von Bernd Morschhäuser, Geschäftsführer der Vitramo GmbH aus Tauberbischofsheim, vorgestellt. Der Referent wird die Einsatzmöglichkeiten der Infrarotheizelemente darstellen und über Beispiele aus der Praxis berichten. Für Diskussion und Erfahrungsaustausch ist ausreichend Zeit eingeplant, neue Teilnehmer aus der Fachwelt sind immer gerne willkommen. Um eine kurze Anmeldung unter 06281/906-0 oder unter info@eanok.de wird aus organisatorischen Gründen gebeten.

Related Posts

Romantische Straße verlegt Jubiläumveranstaltungen auf 2025 – dann wird das 75-jährige Bestehen gefeiert
„Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“