Aktuelle Stellenanzeigen:

Die Kommunale Schnellteststrategie wird kurzfristig umgesetzt und das Schulpersonal ab sofort regelmäßig getestet

Die Stadt Tauberbischofsheim hat schnell reagiert und organisiert. Seit Dienstag, 2. März wird in Kooperation mit dem DRK-Kreisverband Tauberbischofsheim e. V. ein zusätzliches Angebot für Schnelltestungen für Lehrkräfte sowie die weiteren Beschäftigten an Schulen in städtischer Trägerschaft sowie die Erzieher*innen der Tauberbischofsheimer Krippen und Kindergärten angeboten. In der DRK-Geschäftsstelle in der Mergentheimer Straße wurde zunächst bis Mittwoch, 31. März, eine zusätzliche Teststation eingerichtet. Am vergangenen Dienstag wurden die ersten Schnelltests in der Zeit von 6.30 bis 7.30 Uhr durchgeführt. Zwei weitere Testmöglichkeiten gibt es am Mittwoch Nachmittag und am Donnerstag Morgen.

Bild (Stadtverwaltung): Erfahrungsaustausch mit Bürgermeisterin Anette Schmidt mit dem DRK-Test-Team Manuela Rennhofer (Abteilung Ausbildung) und Svenja Beutler (FSJ).

Die Teststrategie der Landesregierung sieht zwei Testungen pro Woche vor

Die Landesregierung hat bekanntlich ihre SARS-CoV-2-Teststrategie fortgeschrieben: Den Lehrerinnen und Lehrern sowie Erzieherinnen und Erziehern und Kindertagespflegepersonen und sonstigen in Schulen und Kindertageseinrichtungen beschäftigten Personal ist ab dem 22. Februar 2021 eine zweimal wöchentliche, freiwillige Untersuchung auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus mittels Antigenschnelltest zu ermöglichen. Die Möglichkeit zur Testung soll bis zu den Osterferien gelten, das bedeutet bis einschließlich 31. März 2021.

Die Stadtverwaltung Tauberbischofsheim bietet drei Testungen pro Woche an

Das Angebot „eines kommunalen Testzentrums“ ist lediglich als eine Option zu den vertraglich mit der Umsetzung der Teststrategie beauftragen Kassenärztlichen Vereinigung bzw. Apotheken gedacht. Die Unterstützung der Stadt Tauberbischofsheim ist freiwillig und soll die Durchführung der Schnelltests ein wenig erleichtern. Damit die Schnelltestungen ohne große Wartezeiten und Personenansammlungen ablaufen, bietet die Stadt die „Buchung der Schnelltests“ über eine Online-Terminvereinbarung an, sodass Antigen-Schnelltests im 3-Minuten-Takt durchgeführt werden können.

Über den genauen Ablauf wurde der Personenkreis ausführlich von der Stadtverwaltung informiert

Zum Thema „Wie verhalte ich mich nach einer Antigen-Schnelltestung“ ist ein Hinweisblatt erstellt worden, welches auf den Angaben des Sozialministeriums beruht. Dieses Hinweisblatt beinhaltet Informationen zum Ergebnis des Schnelltests sowie Erläuterungen im Falle eines positiven oder negativen Tests. Zusätzlich wird ein Hinweisblatt mit allgemeinen Testhinweisen des DRK-Kreisverbands Tauberbischofsheim e. V. ausgegeben. Hauptamtsleiter Michael Karle zeigt sich zufrieden mit den ersten Tagen und lobt die gute Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband: „Kompliment an das DRK, aber auch an die eigenen Beschäftigten, für eine erfrischend unkomplizierte Zusammenarbeit. Auch das neue städtische Angebot der Online-Terminvereinbarung konnte in den ersten Tagen erfolgreich erprobt und eingesetzt werden. Wir hoffen, den Lehrkräften, Erzieher*innen und dem gesamten Schulpersonal im Stadtgebiet mit dieser Teststrategie helfen zu können, gerade im Hinblick auf die Bedeutung der Arbeit, die dort geleistet wird.“

Related Posts

Landrat bedankt sich bei Soldaten der Bundeswehr
Die Corona-Schnelltest-Station ist gut angelaufen
Neun neue Fälle einer Coronavirus-Infektion bestätigt