Aktuelle Stellenanzeigen:

Die Sonderveröffentlichung „Orientierungsmesse Interfranken“ erscheint in der aktuellen Printausgabe von BlickLokal.

Grußwort der Geschäftsführerin Interfranken Hedwig Schlund

2021 wollen wir wieder eine Präsenzmesse machen, davon waren wir im Jahr 2020 überzeugt. Aber wie entwickelt sich die Pandemie nach den Ferien? Was ist mit den Reiserückkehrern? Sind die Schülerinnen und Schüler geimpft? Welche Vorgaben werden uns von der Politik gemacht? Welche Auflagen beim Sicherheits- und Hygienekonzept müssen wir einhalten? Das Vorbereitungsteam der OrientierungsMesse „Ausbildung & Beruf“ des Zweckverbandes Industrie-/Gewerbepark InterFranken hat es sich nicht leicht gemacht mit der Entscheidung und intensiv überlegt, ob und wie wir in diesem Jahr die Ausbildungsmesse stattfinden lassen können.

Der Nachteil am Erwachsensein ist, man trifft vernünftige Entscheidungen und versucht nicht mehr, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen … schweren Herzens haben wir daher von der Organisation einer Präsenzmesse Abstand genommen, obwohl wir wissen, wie wichtig das persönliche Kennenlernen ist. Wir kennen die Nöte der Firmen und Betriebe aus unserer Region, die händeringend nach Auszubildenden suchen, die jede Möglichkeit nutzen, Praktikums- und Ausbildungsplätze zu vergeben. Wir wissen, wie schwer es den Schülerinnen und Schülern fällt, sich für einen Ausbildungsberuf zu entscheiden, ohne die Möglichkeit, sich im Gespräch mit gleichaltrigen Azubis zu informieren, den Ausbilder kennen zu lernen, bei einem Praktikum in den Betrieb hinein zu schnuppern …

Für 2021 haben wir unser Konzept aus dem letzten Jahr aber weiterentwickelt und optimiert. Der „digi-talk“ wird in diesem Jahr eine ganze Woche angeboten. Diese Form der Kontaktaufnahme fand bei den teilnehmenden Lehrkräften, Schulklassen und Betrieben im letzten Jahr große Zustimmung. Unsere Bitte: Nutzen Sie das Angebot! Auch dieses Jahr werden wir wieder ein paar authentische Video-Clips mit Auszubildenden aus verschiedenen Berufszweigen in Firmen unserer Region drehen und zur Information ins Netz stellen. Unsere Bitte: Informieren Sie sich, nutzen Sie das Angebot, lassen Sie sich überraschen!

Das Positive: Nach wie vor sind Auszubildende stark gesucht – trotz Corona und der wirtschaftlich unsicheren Lage. Wir vom Vorbereitungskreis möchten alle Schülerinnen und Schüler ermutigen, den Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben zu suchen. Und falls es mit dem Traumberuf nicht klappen sollte – bei über 300 anerkannten Ausbildungsberufen gibt es etliche verwandte Berufe. Unser digitales Angebot informiert über die Vielzahl der Möglichkeiten – gerade in unserer ländlichen Region!

Im Namen des Vorbereitungsteams wünsche ich allen viel Spaß auf unserer digitalen OrientierungsMesse und viel Erfolg beim Durchstarten …

Hedwig Schlund

Geschäftsführerin,
Zweckverband
Industrie-/Gewerbepark
InterFranken

 

Aktuell findet die Ausbildungsbörse digital und nicht als Präsenzmesse statt. Foto: WZ

 

Diese Unternehmen haben sich in der Printausgabe präsentiert:

Jakoby Dr. Baumhof Gbwww.jakoby-baumhof.dekanzlei@jakoby-baumhof.de
ASEDO GmbH  Co. KGwww.asedo.de
AOK Bayernwww.aok.de/karrierestart
Schnelldorfer Maschinenbau GmbHwww.schnelldorfer-maschinenbau.desusanne.bader@schnelldorfer-maschinenbau.de
Schüller Möbelwerk KGwww.schueller.dekarriere@schueller.de
Bezirkskliniken Mittelfrankenwww.jobs.bezirkskliniken-mfr.de
Mesko-Pinsel GmbHwww.mesko.eupersonal@mesko.eu
SÜD-Fensterwerk GmbH & Co. Betriebs-KGhttps://jobs.kneer-suedfenster.dekarriere@suedfenster.de
TE Connectivity Germanywww.careers.te.com
REHAU AG + Co.www.rehau.de/ausbildungsabine.beyer@rehau.com

 

 

Orientierung für Eltern und Schüler

23. Ausbildungsmesse des Zweckverbandes Industrie-/Gewerbepark InterFranken

Schillingsfürst (pm). „Ich starte durch“- in diesem Jahr erneut in der Onlineversion „OrientierungsPortal digital“ Die Gesundheit und der Schutz der Aussteller und der zu erwartenden Besucherinnen und Besucher standen in der Planungsphase der diesjährigen Ausbildungsmesse immer im Vordergrund. Viele Fragen konnten zu diesem Zeitpunkt aber nicht eingeschätzt und bewertet werden. Deshalb wurde von der Durchführung einer Präsenzmesse in 2021 abgesehen.

» OrientierungsPortal digital

Wie im letzten Jahr findet das Veranstaltungskonzept OrientierungsPortal digital Anwendung. Über 50 regionale Firmen, Schulen und Dienstleistungsunternehmen stellen ihre Ausbildungswege und Berufszweige vor. Informative Kurzfilmpräsentationen der Aussteller und Video-Clips mit Auszubildenden geben tolle Einblicke in die Arbeitswelt:

www.orientierungsmesse.de

Auf der Plattform digi-talk treten die Schülerinnen und Schüler in den Dialog mit den Ausbildungsbetrieben. Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen des berufsorientierten Unterrichts Fragenkataloge zu entwickeln und dann via Videokonferenz mit den Ausbildern direkt ins Gespräch zu kommen. Neu ist, dass der digi-talk in diesem Jahr an mehreren Tagen stattfindet und zwar vom 25. bis 29. Oktober.

 

» Ausbildungsbroschüre „Ich starte durch“

Wie jedes Jahr wird die Ausbildungsbroschüre an den Schulen verteilt. Sie beinhaltet die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten, stellt die Ausbildungsbetriebe vor und zeigt ihre Kontaktdaten auf.

Mit seinem digitalen Messeformat gibt der Zweckverband InterFranken jungen Menschen, die sich in der Berufsorientierungsphase befinden, gerade in der aktuell schwierigen Pandemiezeit eine interessante Plattform, sich vielseitig und professionell über Praktikums- und Ausbildungsplätze zu informieren.

Weitere Informationen unter www.interfranken.de

 

Hier die Links zum Download: 41.21 Ansbach Seite 7 41.21 Ansbach Seite 8 41.21 Ansbach Seite 9

 

 

Related Posts

Austritt abgelehnt
Gemeinde Schnelldorf verlässt Zweckverband Interfranken