Vorzeige-Funktionär Marcus Baumann vom SV Mosbach

Ehrenamtspreis aus den Händen von Philipp Lahm

FEUCHTWANGEN/MOSBACH. Bei der 22. Ehrenamtspreisverleihung des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) im Münchner GOP Varieté-Theater ging im Fußballkreis Nürnberg/Frankenhöhe im Bezirk Mittelfranken der Preis an den Juniorinnen-Trainer Marcus Baumann vom SV Mosbach. Der Geehrte durfte den Preis aus den Händen des Weltmeisters Philipp Lahm übernehmen.

Fußball ist in Deutschland nach wie vor die Sportart Nummer eins. Aber auch wenn immer noch zahlreiche Mädchen und Jungen davon träumen, eines Tages in die Fußstapfen von Aushängeschildern wie Simone Laudehr oder Thomas Müller zu treten, reicht es für eine erfolgreiche Vereinsarbeit in der Zeit des demografischen Wandels nicht mehr aus, abzuwarten, bis der Nachwuchs von selbst den Weg in den eigenen Klub findet. Wer sich als Verein zukunftssicher aufstellen will, muss aktiv um den Nachwuchs werben. Das weiß niemand besser als Marcus Baumann, der sich seit 2003 ehrenamtlich als Jugend- und Mädchenbetreuer sowie als Trainer für den SV Mosbach engagiert. Um für den Fußball im Verein zu werben, bietet der 29-Jährige regelmäßig an örtlichen Schulen im Sportunterricht Fußball-Schnuppertrainings an und organisiert zusammen mit dem Jugendamt Fußballfreizeiten in den Schulferien.


Marcus Baumann (2.v.r.) neben Weltmeister Philipp Lahm.  Foto: privat

Mädchenabteilung echte Erfolgsgeschichte

Auf seine Initiative geht auch der Aufbau einer eigenen Mädchen-Abteilung zurück, die sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Innerhalb von drei Jahren schlossen sich 45 Mädchen dem Verein an, der in der kommenden Spielzeit mit vier Mannschaften am Mädchen-Spielbetrieb teilnehmen wird. Seit 2003 steht der ausgebildete Übungsleiter ununterbrochen auch selbst als Trainer für unterschiedliche Nachwuchsmannschaften am Spielfeldrand. 2015 wurde er von der Stadt Feuchtwangen als „Trainer des Jahres“ ausgezeichnet. Nicht zuletzt, weil er auch abseits des Platzes seinen erzieherischen Pflichten mehr als gerecht wird und regelmäßig seine Schützlinge für die Gefahren von Alkohol, Nikotin oder anderen Drogen sensibilisiert, sich gegen Gewalt und Rassismus stark macht und Werte wie Teamgeist und Fairplay vorlebt. Eine aktive Pressearbeit, die Organisation von Zeltlagern, Vereinsveranstaltungen oder Turnieren, die Akquise von Sponsoren und aktive Mithilfe bei Maßnahmen wie dem Vereinsheimbau 2015 runden das umfangreiche Aufgabengebiet des Vorzeigefunktionärs ab, der bereits 2016 mit dem Preis „Fußballheld – Aktion junges Ehrenamt“ gewürdigt wurde. Darüber hinaus ist Marcus Baumann aktiver Spieler beim Bezirksligisten SV Mosbach und war schon in zwei Spielzeiten erfolgreichster Torschütze des Vereins.

Related Posts

Neue App: „Ehrenamtskarte Bayern“
SV Weinberg nicht zu stoppen
Preisverleihung in Stuttgart

Kommentar verfassen