Aktuelle Stellenanzeigen:

Symbolischer Knopfdruck im neuen Wasserwerk: Gerlachsheim und Lauda sind jetzt am Netz

LAUDA-KÖNIGSHOFEN (PM). Zu einem besonderen symbolischen Knopfdruck kamen am vergangenen Montag die Bürgermeister aus Lauda-Königshofen, Grünsfeld und Werbach zusammen. Der Verbandsvorsitzende des Zweckverbands Wasserversorgung Mittlere Tauber, Thomas Maertens, und Geschäftsführer Klaus Seidenspinner luden zur Inbetriebnahme der neuen Wasserversorgung für die Ortsnetze Lauda und Gerlachsheim ein. Nachdem bereits seit 3. Juni 2019 knapp 10.000 Bürger durch die Grünbachgruppe ihr Wasser vom neuen Wasserwerk in Dittigheim beziehen (wir berichteten), werden nun auch weitere Haushalte von dort aus mit frischem Trinkwasser versorgt.

Seit Freitag, 19. Juli erhalten die Bürger aus Gerlachsheim sowie Teile von Lauda (und damit auch Oberlauda und Marbach) das lebenswichtige Elixier künftig vom neuen Wasserwerk. Zur Freude aller Beteiligten hat die Umstellung reibungslos geklappt. Rückspülen kann Chlorgeruch beseitigen Durch die Änderung der Aufbereitungstechnik und der Desinfektion kann es derzeit noch zu einem leichten Chlorgeruch kommen. Dieser beeinträchtigt die Wasserqualität – festgelegt in der Trinkwasserverordnung und streng überwacht durch ständige Tests – aber nicht. Der Chlorgeruch entsteht, wenn das Chlor den Biofilm in den Rückspülfiltern abbaut. In vielen Fällen hilft ein mehrmaliges Rückspülen oder der Austausch der Filterkartuschen. Mit der Zeit wird der Chlorgeruch nachlassen, teilten die WVMT-Wasserexperten mit. Auswirkungen auf den Härtegrad des Wassers hat die Maßnahme noch nicht. Erst wenn alle beteiligten Städte und Gemeinden an das neue Wasserwerk angeschlossen sind, kann eine Reduzierung des Härtegrades stattfinden. Durch die Umstellung werden nun ca. 60 Prozent des Wasserbedarfs vom Wasserwerk gedeckt.

Als Nächstes steht die Versorgung weiterer Stadtteile von Lauda-Königshofen auf dem Plan. Als nächste große Maßnahme wurde in der Gemeinderatsitzung am Montagabend die Vergabe für Leitungsarbeiten vergeben. Zusammen mit dem WVMT wird im nächsten Schritt die Roh- und Reinwasserleitung vom Abzweigschacht Gerlachsheim bis zum Pumpwerk Süd verlegt. Abstimmungsgespräche mit dem Landratsamt Main-Tauber-Kreis über die weiteren zur Bezuschussung beantragten Maßnahmen wurden bereits erfolgreich geführt. So soll im Jahr 2020 die Leitungsverlegung dann vom Pumpwerk Süd bis zum Pumpwerk Königshofen zur Bezuschussung eingereicht werden.

Foto: Stadt Lauda-Königshofen

Related Posts

Gerlachsheimer Lindenstraße neu saniert
Barrelhouse Jazz Gala am 20. Oktober in der Aula des Gymnasiums in Lauda
Bürgertreff Mehrgenerationenhaus feierte bunte Geburtstagsparty