Aktuelle Stellenanzeigen:

Stadt mit eigenen Ideen mitgestalten

LEADER-Aktionsprogramm

Lauda-Königshofen. Mit dem Regionalentwicklungsprogramm LEADER haben Bürger, Vereine und Verbände die Möglichkeit, die Region mit eigenen Ideen voranzubringen. Auch die Stadtteile von Lauda-Königshofen, abgesehen von den Kernorten Lauda und Königshofen, gehören zur Gebietskulisse der LEADER-Aktionsgruppe Neckar-Odenwald-Tauber. Mit dem Förderprogramm unterstützen die Europäische Union und das Land Baden-Württemberg nachhaltige Projekte im ländlichen Raum.

Im vergangenen Förderzeitraum 2007 bis 2013 wurden bereits zahlreiche Projekte verwirklicht. Dazu zählt beispielsweise die Umnutzung und Reaktivierung eines ehemaligen staatlichen Weinversuchsgutes in Lauda zu einem multifunktionalen Gastronomiebetrieb. In Oberlauda konnte ein ehemaliges Gasthaus zu einem Bildungs- und Gästehaus mit Unterkunft für Feriengäste modernisiert werden. Die Umwandlung leerstehender landwirtschaftlicher Gebäude zu Wohn- und Gastronomiezwecken konnte sogar in drei Stadtteilen realisiert werden.

Weitere Maßnahmen werden derzeit auf ihre Realisierungsmöglichkeiten hin überprüft. Das von der EU geförderte Aktionsprogramm verfolgt einen innovativen Ansatz, denn die Entwicklungsstrategie ist von unten nach oben ausgerichtet: Das bedeutet, dass jeweils die örtliche LEADER-Gruppe über die Verwirklichung von Projekten entscheidet. Es wurden fünf maßgebliche Entwicklungsziele festgelegt: Zum einen soll die Wertschöpfung in der Region durch

regenerative Energien verbessert werden. Zum anderen geht es um die Mobilisierung von Arbeitskräftepotenzialen bei Frauen und Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen, um den Verbleib von Frauen in der Region zu sichern. Außerdem sollen die einzelnen Dörfer von einer nachhaltigen Innenentwicklung mit guter Nahversorgung profitieren. Weil der Tourismus in der Region eine immer bedeutendere Rolle spielt, sollten vorhandene Potenziale schon jetzt voll ausgeschöpft werden. Als fünftes Ziel steht schließlich die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements.

Die Bürger vor Ort können ihre Vorschläge einbringen, entweder beim Stadtbauamt Lauda-Königshofen oder bei der LEADER-Geschäftsstelle in Walldürn.

Related Posts

„Spuren jüdischen Lebens”
„Ich und mein Holz“
Schaurig schön und herrlich amüsant