Aktuelle Stellenanzeigen:

1000 Buchen für den Hospitalwald der Stadt Dinkelsbühl

Dinkelsbühl. Die Firma TE Connectivity übergab den Förstern Walter Wolf und Hermann Benninger 1000 Buchenpflanzen für den Dinkelsbühler Hospitalwald. Die Bäume werden direkt in der „Nachbarschaft“, im Wald neben dem Werk in Wört, eingepflanzt.
„Auf den ersten Blick registriert man nicht, dass es sich bei TE Connectivity um einen für die Energiewende und die Herausforderungen des Klimawandels beinahe systemrelevanten Betrieb handelt“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer „Ohne die Produktion der elektronischen Verbindungsstecksysteme an den Standorten in Wört und Dinkelsbühl ist eine Umstellung des Individualverkehrs auf Elektroantrieb in Deutschland und Europa nicht denkbar.“ Dass TE Connectivity darüber hinaus Nachhaltigkeit als Leitbild versteht, hat das Unternehmen erneut unter Beweis gestellt. 1000 Buchen hat die Geschäftsführung gespendet, um den Hospitalwald durch Nachpflan-zungen zu stärken und zukunftsfähig umzubauen, was auch wegen der zunehmenden Trockenheit erforderlich ist.
Der Wald rund um Dinkelsbühl ist sehr von Nadelbäumen dominiert. Doch Fichten und Kiefern haben große Probleme mit dem Klimawandel. „Die Bäume sind geschwächt und anfällig für Schädlinge, wie den Borkenkäfer oder diverse Pilze. Der Wald kommt durch die Trockenjahre immer schlechter zurecht und deshalb ist es wichtig, aktiv klimatolerante Sorten, wie Tannen und auch Buchen zu pflanzen“, betont Förster Walter Wolf bei dem Pressetermin. Seit Jahren schon arbeitet der Forst für bessere Böden und stabilere Mischkulturen. „Schon 60 Prozent unserer Wälder haben wir mit klimaneutralen Baumarten unterbaut, und wir sind noch nicht damit fertig“, so Wolf.
„Ich denke es ist eine coole Sache und wir zeigen, dass wir uns mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander setzen. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern wie dem Forstamt der Stadt Dinkelsbühl oder dem Bayerischen Staatsforst wissen wir, dass die Pflanzen gut aufgehoben sind und sich auch später gut darum gekümmert wird“, sieht Nadja Fackler von der TE das Projekt. Am gleichen Tag wurden nochmal 1000 Bäume zusammen mit dem Bayerischen Staatsforst bei Dürrwangen gepflanzt. „Somit haben wir 2000 Bäume gepflanzt, das ist ca. 1 Baum pro Mitarbeiter“, so Fackler.

Bildunterschrift (Bildnachweis: Laura Krehn):
Gemeinsam für klimaneutrale Wälder: Förster Hermann Benninger, Oberbürgermeister Dr. Hammer (v.l.) und Förster Walter Wolf (r.) bedanken sich bei der TE. Vertreten durch Herrn Lucas Hlava, Sonja Maric´ und Nadja Fackler für die 1000 Buchen für den Hospitalwald.