Aktuelle Stellenanzeigen:

Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen – „Be smart – don´t Start“

Mosbach. Der Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ ist ein Programm zum Nichtrauchen für sechste bis achte Schulklassen. Viele Jugendliche beginnen in diesem Alter mit dem Rauchen zu experimentieren. Die Regeln des Wettbewerbs sind einfach: Mindestens 90 Prozent der Schüler einer Klasse entscheiden sich dafür, am Wettbewerb teilzunehmen. Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Wenn mehr als zehn Prozent der Schüler in einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus. Die Schulklassen, die ein halbes Jahr lang rauchfrei waren, nehmen an einer Lotterie teil, bei der Geld- und Sachpreise verlost werden. Viele beteiligte Klassen führen zudem begleitende kreative Aktionen zum Thema „Nichtrauchen“ und zur Gesundheitsförderung durch, für die gesonderte Auszeichnungen vergeben werden. Im Landratsamt Mosbach waren kurz vor Ferienbeginn noch die Klassen mit ihren Lehrern zur Prämierung eingeladen. Susanne Heering, Stellvertretende Leiterin des Fachbereichs 3, Suchtkoordinatorin Angelika Bronner-Blatz und AOK Projektmanagerin Sarah Böttinger begrüßte die große Schar im Foyer des Landratsamtes. Die Klassen hatten sich per Vertrag vorgenommen von November bis April nicht zu rauchen, d.h. weder Zigarette noch E-Zigarette, noch Sishas und Tabak in jeder weiteren Form zu konsumieren. Jetzt konnten 14 Schulklassen aus Buchen, Haßmersheim, Mosbach, Osterburken und Walldürn den kleinen Prämienumschlag abholen. Herausragend präsentierte die Klasse 7B des GTO aus Osterburken sich mit einem Videobeitrag, der auch einen Preis auf Landesebenen Baden Württemberg erhielt. Der erste Platz im Neckar-Odenwald-Kreis ging an die 9C des Nikolaus Kistner-Gymnasiums. Sie erhielten 150 € für die Klassenkasse und das dritte Jahr der Beteiligung am Projekt. 100 Euro udn der zweite Platz ging an die schon in der Kategorie Kreativklassen prämierte 7B aus Osterburken. Dritte Plätze mit einem 50-Euro-Umschlag gingen an die 8 B der Abt-Bessel-Realschule, Buchen / 7B der Friedrich-Heuß-Schule, Haßmersheim / 7C, 8A und 8C des Nikolaus Kistner-Gymnasiums, Mosbach / 7A, des GTO aus Osterburken / 7A, 7B der Schule am Limes aus Bofsheim. Die erst- und zweitplatzierten Klassen erhielten eine Bewegungsbox, gestiftet durch den Projektpartner AOK. Der Neckar-Odenwald-Kreis wird auch im nächsten Jahr wieder das Präventionsprojekt unterstützen.

Related Posts

Aktionstag Lungengesundheit 22. September
Preise zum 64. Europäischen Wettbewerb verliehen