Aktuelle Stellenanzeigen:

Zur Erholung, zur Inspiration und zum Lernen

Garten am Gymnasium Dinkelsbühl wurde dank großen ehrenamtlichen Engagements des Obst- und Gartenbauvereins generalsaniert

Der Garten am Gymnasium in Dinkelsbühl ist wieder ein wunderschöner Teil des Grüngürtels um die Altstadt. Pünktlich zum Vereinsjubiläum „100 Jahre Obst- und Gartenbauverein (OGV) Dinkelsbühl“ wurde der Garten die letzten Monaten umfangreich generalsaniert.  

„Er steht nunmehr wieder unseren Schulkindern zur Verfügung. In der heutigen Zeit ist die Vermittlung von Natur und das Wissen von Erzeugung gesunder und regionaler Lebensmittel an unsere Kinder sehr wichtig“, so Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer und ergänzt: „zudem ist der Garten ein Dokument erfolgreichster Stadtentwicklung, denn er wurde zur Landesgartenschau im Jahr 1988 errichtet.“

(Fotonachweis: Tobias Wittmann)
Der erste Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Willi Ohr (l.), Beisitzer des OGV Manfred Kiesel (r.) sowie Frau Elisabeth Schönhut, die seit 3 Jahren den Garten mit fachlicher Unterstützung ihrer Schwägerin Heidemarie Schönhut pflegt, zeigten Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer (2.v.l.) und Landrat Dr. Jürgen Ludwig den generalsanierten Garten am Gymnasium in Dinkelsbühl.

Garten auch Lernort

Nach der Gartenschau gingen die Jahre ins Land und leider auch die Pflege des Gartens. 2010 hat sich der Obst- und Gartenbauverein unter der neuen Vorstandschaft von Willi Ohr dem Garten angenommen und pachtete das Gelände als Vereinsgarten vom Landkreis. In mühevoller Arbeit wurde gerodet, Zäune gezogen, Wege und Beete neu angelegt und schließlich neu eingepflanzt. Anfangs war der Garten zudem Lernort für die Garten-AG der Mittagsbetreuung der Grundschule. Stets kümmerten sich die Frauen des Vereins und zuletzt vor allem Elisabeth und Heidi Schönhut um den Garten.

Generalsanierung

Nun zum Vereinsjubiläum des OGVs wurde die Generalsanierung beschlossen. In den letzten Monaten hat der OGV in Zusammenarbeit mit dem Städtischen Bauhof und dem Kreisfachberater für Gartenbau den alten Zaun, die alte Pergola und die maroden Beeteinfriedungen durch neue von der Stadt finanzierte Bauten ersetzt. Altes Material wurde abtransportiert, neuer Humus wurde eingearbeitet und die Gerätschaften zum Teil erneuert. Der OGV hat die Gärtnerei Egelhof für die Fachplanung und Lieferung der Pflanzen beauftragt. Die Pflanzung wurde vom OGV übernommen. Die Beerensträucher lieferte der Landkreis Ansbach in der Regie von Kreisfachberater Roger Rehn.

(Fotonachweis: Tobias Wittmann)
Neuer Zaun, neue Beeteinfriedungen, neuer Wegebelag – fast alles neu: Der Garten am Gymnasium in Dinkelsbühl ist nach seiner Generalsanierung ein schöner Ort der Erholung, der Inspiration und des Lernens geworden.

 Attraktiv, erholsam und inspirierend

Pünktlich zu Beginn des Frühjahrs ist auf den 400 Quadratmetern wieder ein attraktiver und erholsamer Ort geschaffen worden. „Wir wollen einen Ort der aktiven Betreuung unserer Natur. Wir wollen Neubürger und Altdinkelsbühler Inspirationen geben“, erläutert Herr Ohr und berichtet, dass bereits bei der Gestaltung und Ausführung die vergangenen Wochen ein reges Interesse von vorbeikommenden Leuten festzustellen war. „Am Eingang des Gartens finden Sie in einem Schaukasten unter anderem auch die Kontaktdaten der Vorstandschaft, an die Sie sich gerne wenden können, wenn Sie genauere Informationen haben möchten“, so Herr Ohr.