Aktuelle Stellenanzeigen:

Planungen in vollem Gange

Weikersheim. Schon 2016 fiel die Entscheidung: am Vorbach, direkt vor dem Eingang in die Altstadt von Weikersheim wird die Evangelische Heimstiftung eine WohnenPLUS-Anlage bauen. „Dieses innovative Konzept hat mich begeistert, als Regionaldirektorin Swantje Popp mir davon in einem ersten Gespräch berichtet hat“, so Bürgermeister Kornberger. Die Vorstellung des Projekts durch die Verantwortlichen im Gemeinderat ist ebenfalls auf positive Resonanz gestoßen und so war die Entscheidung klar: WohnenPLUS soll es in Weikersheim künftig geben.

„Mit dem Konzept WohnenPLUS möchte die Evangelische Heimstiftung ihr Angebot an quartiersnahen Wohnformen erweitern. Adressiert ist das Angebot in erster Linie an einen Kundenkreis mit Pflege- und Betreuungsbedarf, der sich eine Alternative zur Versorgung in einer Pflegeeinrichtung wünscht.“ informiert hierzu Bernhard Schneider, Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung.

„Das von der Evangelischen Heimstiftung entwickelte Konzept hat in Weikersheim seinen Ausgangspunkt in zweiunddreißig seniorengerechten Appartements, die jeweils verpflichtend mit Grundleistungen des Betreuten Wohnens wie Hausnotruf und einem Sozialdienst in der Anlage angemietet werden. Mit einem ergänzenden und abhängig vom jeweiligen Bedarf in Anspruch genommenen Baukastensystem passgenauer Unterstützungsangebote wie Tagespflege, ambulante Dienstleistungen und hauswirtschaftliche Angebote sowie einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft mit zwölf Plätzen soll eine hohe Versorgungssicherheit bei größtmöglicher Selbstbestimmung sichergestellt werden.“ so Schneider. Im Zusammenwirken mit bedarfsgerechten, quartiersnahen Begegnungsmöglichkeiten und einem umfangreichen Angebot an haushaltsnahen Dienstleistungen solle auf diese Weise ein Ort in Weikersheim entstehen, der von Nachbarschaft und Teilhabe geprägt sei.

Die Ausschreibung des Projekts brachte drei Entwürfe für das Gebäude ins Spiel, von denen der Entwurf der ARP Architektenpartnerschaft Stuttgart von der Jury ausgewählt wurde. Seitdem wurden Verträge geschlossen, Planunterlagen erstellt und Abstimmungsgespräche geführt. „Wir werden nun zeitnah die Genehmigungsunterlagen über die Stadt Weikersheim einreichen.“ so Popp. „Baubeginn haben wir für das Frühjahr 2018 geplant und bezugsfertig soll das Gebäude voraussichtlich Ende 2019 sein.“

„Wir freuen uns über dieses neue Vorhaben, das unser Stadtbild positiv bereichern und für die Seniorinnen und Senioren in Weikersheim einen echten Gewinn bei der Wahl ihrer Wohnform im Alter bringen wird.“ so Bürgermeister Kornberger. „Interessenten können sich an die Stadtverwaltung oder direkt an Frau Popp von der Evangelischen Heimstiftung wenden.“