Aktuelle Stellenanzeigen:

Was versteht man unter Kommunikationsdesign?

Kommunikationsdesigner oder auch Webdesigner genannt, vermitteln Botschaften mit Hilfe verschiedener Medien zielgruppengerecht und prägnant. Zu den verwendeten Medien gehören Zeitungen, Zeitschriften, Bücher, Plakate, das Web sowie Funk und Fernsehen. Auch Verpackungen, Etiketten und Beschilderungen werden von Kommunikationsdesignern gestaltet. Letztlich ist unsere gesamte Alltagskultur von diesem künstlerischen Handwerk geprägt.

Aufgaben und Schwerpunkte im Kommunikationsdesign

Je nach der Zielsetzung des Projekts steht beim Kommunikationsdesign das Informieren, Überzeugen, Unterhalten oder schlicht die Ästhetik im Vordergrund. Der Kommunikationsdesigner oder auch Webdesigner muss das Vorhaben oder die Philosophie seines Auftraggebers genau verstehen, um die gewünschte Botschaft gekonnt zum Ausdruck zu bringen. Außerdem zählt es zu den Aufgaben, den Auftraggeber über die richtige Kommunikationsstrategie zu beraten. Insofern ist der Kommunikationsdesigner bereits vor der Umsetzung eines Projekts gefragt. Oft sind sie auf ein Teilgebiet spezialisiert, beispielsweise auf Branding, Corporate Design, Editorial Design, Informationsdesign oder Packaging Design.

Kompetenzen im Kommunikationsdesign

Kommunikationsdesigner kennen sich in den klassischen und neuen Medien bestens aus und können Ideen überzeugend vermitteln. Sie sind in der Lage, Botschaften in einem adressatengerechten Stil zu transportieren. Außerdem verfügen Kommunikationsdesigner über ein fundiertes Wissen zur visuellen Kommunikation und können die Wirkung von Objekten auf den Betrachter treffsicher einschätzen. Auch technisches Know-how und Softwarekenntnissen zählen zu den Basiskompetenzen. Da sich Projekte oft über einen längeren Zeitraum erstrecken, sollten Kommunikationsdesigner gut organisiert sein, über Ausdauer und Selbstdisziplin verfügen. Zu den sozialen Kompetenzen gehört außerdem die Empathie.

Perspektiven für Kommunikations- & Webdesigner

Auf dem Arbeitsmarkt haben Kommunikations- und Webdesigner vielfältige Möglichkeiten. Sie sind bei Verlagen, Werbe- und PR-Agenturen sowie Designbüros im Einsatz. Darüber hinaus verfügen größere Unternehmen der verschiedensten Branchen über eine PR-Abteilung und zählen daher ebenfalls zu den Arbeitgebern. Gleiches gilt für Behörden, Forschungsinstitute, Kultureinrichtungen sowie politische Vereinigungen. Auch die Selbstständigkeit ist eine Option. Durch die Spezialisierung besteht dann die Chance, eine gute Reputation aufzubauen und attraktive Aufträge zu akquirieren.

Kommunikations- & Webdesign Studium und Ausbildung

An vielen Universitäten und Hochschulen wird ein Studium für Webdesign angeboten. Das Bachelorstudium erstreckt sich über sieben oder acht Semester. Wer anschließend ein Master Programm absolvieren möchte, sollte sich auf ein drei- oder viersemestriges Studium einstellen. Viele Arbeitgeber halten aber die praktischen Erfahrungen für wertvoller als den Master. Der Schwerpunkt liegt je nach Profil der Hochschule auf dem theoretischen oder dem praktischen Teil. Auch bezüglich der Inhalte empfiehlt es sich, vor der Entscheidung verschiedene Hochschulen zu vergleichen. Oft können sich die Studierenden auf ein Teilgebiet konzentrieren, beispielsweise auf Webdesign, Printmedien oder den Film. An manchen Universitäten werden die Disziplinen Betriebswirtschaftslehre und Marketing in das Kommunikationsdesign Studium einbezogen. Für die Zulassung zum Studium ist es in der Regel erforderlich, eine Mappe mit Arbeitsproben einzureichen und eine Eignungsprüfung zu bestehen. Um erste praktische Erfahrungen zu sammeln, ist es sinnvoll, studienbegleitende Praktika zu absolvieren. Eine Alternative zum Webdesign Studium ist eine zwei- bis dreijährige Ausbildung als Mediengestalter. Dabei lernen die Auszubildenden insbesondere die medientechnischen Grundlagen. Manche Nachwuchskräfte entscheiden sich, zunächst eine solche praktische Ausbildung zu erwerben und anschließend Kommunikationsdesign zu studieren.

Die Absolventen haben dann meistens eine Zukunft in einer kreativen und abwechslungsreichen Branche mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Wer kreativ, neugierig und technikaffin ist, lösungsorientiert denkt und sich gut ausdrücken kann, der findet in diesem Metier seine Berufung.

Related Posts

„Weinfest im Glas“: Genusspaket aus Lauda-Königshofen ab Freitag, 14. Mai 2021 erhältlich
Verführerisches Spektrum edler Tropfen
Edle Weine aus der Region virtuell genießen