Aktuelle Stellenanzeigen:

Auch die 41. Auflage lockt mit neuen Strecken

Rothenburg (pm/ak). Kommendes Wochenende am 23. und 24. Februar ist es wieder soweit: Die Internationalen Volkswandertage der Wanderabteilung des TSV 2000 Rothenburg finden heuer zum 41. mal statt. Die Vorbereitungen für das Sportevent laufen bereits auf Hochtouren, rund 80 ehrenamtliche Helfer beteiligen sich an der größten Volkssportveranstaltung in der Region.

Die beiden permanenten Strecken können das ganze Jahr über „bewandert“ werden. Foto: Veranstalter

Der erste Wandertag fand im Jahr 1979 statt. Seitdem wurde die Veranstaltung von fast 300.000 Wanderfreunden aus vielen europäischen Ländern besucht. Dabei hätten die Teilnehmer vor allem die gute Organisation und Streckenauswahl schätzen und lieben gelernt, so der Veranstalter. Rothenburg und seine Umgebung zeichnet eine reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft aus: Unabhängig in welche Richtung man sich bewegt, erlebt man immer wieder überraschendes. Wie jedes Jahr wurden die Strecken auch heuer neu ausgewählt. An beiden Tagen wird Livemusik am Start und im Ziel angeboten: samstags der Frankenjäger-Express und am Sonntag der Kötzer Spatz „Otto“. Anlässlich der Ehrung der stärksten Gruppen begrüßt der Kellermeister der Stadt Rothenburg am Sonntag um 12 Uhr die Gäste. Angeboten werden eine 6, 11 und 21 Kilometer (Halbmarathon) lange Wanderstrecke, sowie am Samstag die Altstadtwanderung um und durch die Rothenburger Altstadt. Alle Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren erhalten beim Kauf einer Startkarte eine Überraschung. Für alle Gruppen ab 25 Personen gibt es Ehrenpreise, sowie für die stärksten Gruppen hochwertige Preise. Anmeldungen sind sogar noch am Veranstaltungstag jederzeit möglich. Heute liegen bereits Anmeldungen aus Luxemburg, Belgien, Frankreich und Österreich, sowie aus allen Teilen Deutschlands vor.

Gestartet wird an der Sporthalle in der Erlbacherstraße 5. Am Samstag sind die Startzeiten für den 6, 11 und 21 Kilometerlauf jeweils von 7 bis 12 Uhr. Die Altstadtwanderung kann von 12 bis 16 Uhr gestartet werden. Am Sonntag startet die 21 Kilometerwanderung zwischen 7 und 12 Uhr, die 6 und 11 Kilometerwanderungen können hingegen zwei Stunden länger, bis 14 Uhr, angetreten werden. Weitere Infos unter www.rothenburg-wandern.de oder E-Mail an wandern@rothenburg-wandern.de.

Zwei permanente Strecken

Die Strecken führen durch das Rothenburger Umland, idyllische Aussichten und romantische Natur sind garantiert. Foto: Veranstalter

Als weiteren Höhepunkt bietet der Verein seit 1. August 2005 einen permanenten IVV – Wanderweg in Rothenburg an, den man täglich erwandern kann. Die Streckenlänge dieses Wanderweges wurde auf 8, 12 und 19 Kilometer erweitert. Start und Ziel befindet sich im Gasthof-Hotel zur Post in der Ansbacher Straße. 2015 wurde der permanente Wanderweg von den Lesern des DVV-Kuriers zum „schönsten Wanderweg Deutschlands“ in der Kategorie Land und Natur gewählt.  Am 29. Oktober 2016 wurde der zweite IVV-Wanderweg in Oestheim eröffnet. Dieser bietet eine 6 und 13 Kilometer lange Wanderstrecke rund um Oestheim. Unter anderem ist ein kleines Schäfermuseum und die Darstellung der Europäischen Wasserscheide auf der langen Strecke zu besichtigen, sowie auf beiden das Biotop „Bodenloses Loch“.  Startlokale sind der Gasthof Wildermann und die Seemühle in Unteroestheim. An den Wandertagen können die Startkarten auch in der Sporthalle Erlbacher Straße erworben und eingelöst werden. Dafür erhält der Wanderer nach erfolgreicher Teilnahme einen IVV-Wertungsstempel in sein IVV- Wertungsheft. Selbstkontrollen auf der Strecke, die man in seine Startkarte eintragen muss, zeigen an, ob man ordnungsgemäß eine der drei (Rothenburg) oder zwei (Oestheim) Wanderstrecken absolviert hat. Der Name der ausgesuchten Strecke der Wanderfreunde des TSV heißt “Altstadtblick“(Rothenburg) und Oestheimer Nixenweg (Oestheim).

Related Posts

Flatterulme
Die tapfere Ulme
Petition gegen das Krankenhaussterben auf einem guten Weg
Rothenburg meets Emoji