Aktuelle Stellenanzeigen:

Von Kunden und Kollegen hoch geschätzt

Ute Renk aus dem aktiven Dienst bei der Sparkasse verabschiedet

Bad Mergentheim. Im Rahmen einer Feierstunde wurde Ute Renk aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Sparkassendirektor Wolfgang Reiner, stv. Vorstandsvorsitzender, würdigte in seiner Laudatio die Verdienste, die sich Ute Renk während ihrer langjährigen Zugehörigkeit zur Sparkasse erworben hat.

Ute Renk begann ihren beruflichen Werdegang bei der damaligen Kreissparkasse Mergentheim (heute Sparkasse Tauberfranken)  im Juni 1998.  Ihr wurde eine Stelle in der Kundenbedienung in der Hauptstelle der damaligen Kreissparkasse Mergentheim im Bereich Service übertragen.  Von 1998 bis zu Ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst war Ute Renk als engagierte Vertriebsmitarbeiterin in der jetzigen Niederlassung Bad Mergentheim tätig.

Durch regelmäßige Teilnahmen an Weiterbildungsveranstaltungen qualifizierte sich Ute Renk ständig weiter.

Unser Foto zeigt: v.l. den Bereichsleiter Personal, Burkard Peterle, den Regionaldirektor Privatkunden, Manfred Bürckert, Harald Renk, Ute Renk, den stv. Vorsitzenden des Vorstands, Wolfgang Reiner, den Personalratsvorsitzenden, Elmar Müller und den Leiter der Geschäftsstelle Bad Mergentheim, Marcel Feuchtmüller.

 

Sparkassendirektor Reiner würdigte besonders ihre Zuverlässigkeit und die stets sehr gewissenhafte und engagierte Arbeitsweise. Besonders hob er die hohe Wertschätzung bei den Kunden sowie bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hervor. Als Zeichen der Anerkennung überreichte Reiner ein Präsent und wünschte ihr für die Zukunft alles Gute. Im Anschluss ließ es sich auch der Personalratsvorsitzende Elmar Müller nicht nehmen, Ute Renk im Namen des Personalrates für ihr erfolgreiches Wirken im Hause der Sparkasse zu danken. Ute Renk bedankte sich für die Ausrichtung der Feierlichkeit und dankte ihrerseits für die jahrelange gute und kollegiale Zusammenarbeit.

Related Posts

„Großartige Solidarität und Einsatzbereitschaft“
Fieberambulanz in der ehemaligen Tagesklinik öffnet
Mit dem Projekt „Quelle der Vielfalt“ präsentiert Bad Mergentheim eine interaktive „Schnitzeljagd“ durch die Stadt, bei der die Gläserdame Fiona sich auf dem Smartphone meldet. (Bild: Björn Hänssler)
Den Gästen zeigen, dass Bad Mergentheim auf sie wartet