Eine „Flugreise“ von Stadttor zu Stadttor

Glühwein und Bratwurst – für eine Spanierin etwas ganz Besonderes: „No es raro por ello que los alemanes, a pesar del frío, el viento a la lluvia aprovechen los días de Adviento para estar en la calle, calentarse con un glühwein, ese vino caliente que entona el cuerpo, y disfrutar durante unas horas de una bue-na conversación con sus amigos, en pareja o con compañeros de trabajo.“ Foto: Cristina Monsalvo Lopez, Blog „Krisporelmundo“

Dinkelsbühl (pm/ak). Japanische Touristen besuchen in Süddeutschland neben Heidelberg bevorzugt München und Neuschwanstein – und in Zukunft steht wohl auch immer Dinkelsbühl auf der Besichtigungsliste… Denn: Ein Filmteam hat Mitte Dezember einen Beitrag über die Romantische Straße inklusive Dinkelsbühl für die öffentlich-rechtliche Fernsehanstalt „Nippon Hoso Kyokai“ (NHK) mit einer Drohne gedreht. Der japanische Fernsehzuschauer erlebt eine Reise am Himmel und „fliegt“ über und durch Dinkelsbühl. „Der besondere Leckerbissen in Dinkelsbühl ist die Begrüßung durch uniformierte Stadtsoldaten. Diese öffneten, just als die Drohne auf das verschlossene Wörnitztor zugeflogen kam, mit den Worten ‚Willkommen in Dinkelsbühl‘ das Tor. Bei der ‚Flugreise‘ von Tor zu Tor einmal durch die Stadt stehen die altdeutsche Schrift und die Fensterläden im Fokus“, verrät Filmchefin Martina Ramige. Die 60-minütige Reisesendung ist mit Sizilien, der Loire in Frankreich, Schweiz und Andalusien eine von fünf Folgen, die ab Februar im japanischen Fernsehen läuft.

„Dinkelsbühl es una bella ciudad“

Anfang Dezember war die Bloggerin Cristina Monsalvo Lopez aus Madrid im Weihnachtsland Franken unterwegs und besuchte die Weihnachtsmärkte in Nürnberg, Dinkelsbühl, Rothenburg ob der Tauber, Sommerhausen, Würzburg und Bamberg. Die stellvertretende Tourismusleiterin Eva Mayer-Eming unterstützte und begleitete in Dinkelsbühl die Bloggerreise. „Frau Lopez erzählte mir, dass sich der Name ‚Dinkelsbühl‘ für die Spanierin so lustig und nett angehört hat und sie deshalb unbedingt in Dinkelsbühl bei ihrer Bloggerreise Station machen wollte.“ Die Madriderin war begeistert: „Dinkelsbühl es una bella y tranquila ciudad medieval en la Ruta Romántica alemana. Nos ha encantado pasear por sus calles empedradas con casas de colores.“ Ihre vielfältigen Eindrücke hat Frau Lopez auf ihrem Blog „Krisporelmundo“ in einem Artikel veröffentlicht.

Related Posts

„Komfort-Parkhaus“
Mit über 500 Jahre alten Häusern punkten
Josephi-Jahrmarkt