Aktuelle Stellenanzeigen:

Rothenburger Kulisse als Sonderpostwertzeichen

Rothenburg (pm/ak). Im Rothenburger Tourismus Service am Marktplatz gibt es am Donnerstag, 4. April von 9 Uhr bis 17 Uhr und am Freitag, 5. April von 9 Uhr bis 13 Uhr ein Sonderpostamt der Deutschen Post AG.

So sieht Rothenburg als Briefmarkenmotiv aus. Foto: Bundesministerium der Finanzen

Anlass hierfür ist die Briefmarkenausgabe „Rothenburg ob der Tauber“ aus der Serie „Deutschlands schönste Panoramen“. Der im Briefmarkenmotiv zur Tauberstadt  abgebildete Panoramablick ist vom Burggarten aus über das Taubertal in Richtung Spitalviertel gerichtet. Im Sonderpostamt können Besucher am 4. April die Marke erstehen (Kosten pro Marke: 45 Cent), zudem gibt es an diesem Tag exklusiv einen Sonderstempel sowie eine extra gestaltete, auf 2.500 Exemplare limitierte Sonderpostkarte Rothenburgs.

Der Herausgeber belässt es nicht bei einer Briefmarke: Das Motiv Rothenburg ob der Tauber erstreckt sich über zwei waagerecht nebeneinander angeordnete Briefmarken, wobei jedes Teilmotiv auch einzeln verwendet werden kann. Das Motiv aus Rothenburg ob der Tauber ergänzt eine illustre Reihe an Topzielen in Deutschland wie Berlin Gendarmenmarkt, Heidelberg, Dresdens Elbpanorama, Bremens Marktplatz, Chiemsee, Moselschleife, Badische Weinstraße / Markgräflerland sowie die Gärten von Dessau/Wörlitz. Die Serie gibt es seit 2013. Eine offizielle Präsentation der Briefmarke durch Stefan Sievert, stellvertretender Leiter der Abteilung Postwertzeichen & Individualprodukte in der Zentrale der Deutschen Post AG, an Rothenburgs Oberbürgermeister Walter Hartl findet im geschlossenen Kreis im Rathaus statt. Eingeladen sind dann auch die Designer der Marke: Stefan Klein und Olaf Neumann aus Iserlohn.

Related Posts

ABBA im Glitzer und Pop der siebziger und achtziger Jahre
Dunja Hayali am 9. November
Jüdische Kultur in ihrer ganzen Vielfalt