Aktuelle Stellenanzeigen:

„uralt und druckfrisch“ – Buchmacher- und Papierkunst beim 12. Mosbacher Buchmachermarkt

Mosbach. Am Wochenende vom 6. und 7. Oktober steht im Stadtmuseum mit Hospitalhof und im Rathaussaal jeweils von 11 bis 18 Uhr Papier in allen seinen Facetten im Mittelpunkt. Am Samstag zeitgleich mit dem Kürbismarkt auf dem Marktplatz lädt der Buchmachermarkt dazu ein, sich mit einem riesigen Angebot rund um die Themen Buchmacher- und Papierkunst zu beschäftigen. Ein Bücher(floh)markt verbindet zusätzlich am Sonntag die beiden Veranstaltungsorte durch die Fußgängerzone und den Marktplatz.

Dass Papier nicht gleich Papier ist, belegen rund 40 Aussteller mit ihren Werken und zeigen, was sich aus, mit und auf dem Material alles machen lässt: Papier geschöpft, beschrieben, gebunden, bedruckt, gefaltet, geschnitten, gerollt, uralt oder druckfrisch. Gezeigt werden Handsatz und Drucktechnik wie zu Gutenbergs Zeiten, Scherenschnitte, die japanische Faltkunst Origami, die Kunst des Buchbindens und Restaurierens, Buchmalerei sowie Papierschmuck, handgeschöpfte Büttenpapiere, marmorierte Papierunikate, außergewöhnliche Alben und Motiv-Stempel. Scheren – und Holzschnitte gehören ebenso zum Repertoire wie kalligraphische Arbeiten, individuell gestaltete Grußkarten oder handgeschriebene und illustrierte Unikat-Bücher. Selbst Hand anlegen ist angesagt beim Holzschnittdrucken auf der Kniehebelpresse, sowie beim Papierfalten und Papierschöpfen. In der Druckwerkstatt für Kinder können diese aktiv mitarbeiten und selbst drucken und sich dabei mit Spaß und Freude mit dem Material Papier auseinandersetzen.

Beim Bücher(floh)markt am Sonntag finden Bücherfreunde alle Arten von gebrauchten Büchern bis hin zu Antiquarischem. Infos und Anmeldung: Alexander Räbiger, Tel. 07268 9198178, info@raebigers-flohmarkt.de.
Ausführliche Informationen zum Programm des Buchmachermarktes sind zu finden unter www.mosbach.de und www.buchmachermarkt.de.