Aktuelle Stellenanzeigen:

Die sieben besten Tipps für einen unvergesslichen Urlaub in Ägypten

Ägypten – das Land der Pharaonen zieht Reisende mit seiner uralten Geschichte und der Magie des Orients in seinen Bann. Das beliebte Urlaubsziel ist nur wenige Flugstunden von Deutschland entfernt. Gerade am Roten Meer laden viele wunderbare Hotelanlagen und zahlreiche Wassersportmöglichkeiten zu einem Urlaub ganz nach Maß ein. Entweder aktiv als Tauchurlaub in Ägypten, als herrlicher Strandurlaub oder einem Mix aus Kultur und Erholung. Hier kommen die besten Tipps für Highlights, die im Ägypten-Urlaub auf keinen Fall verpasst werden sollten!

Bildnachweis: ©erainbow #103940317 - Adobe Stock

Bildnachweis: ©erainbow #103940317 – Adobe Stock

 

Tauchsafari in Ägypten

Die meisten Besucher zieht es in die Ferienanlagen am Roten Meer, die ganzjährig einen unbeschwerten Urlaub versprechen. Einige kommen nach Hurghada oder Sharm El Sheik, nur um einen kompletten Tauchurlaub in Ägypten zu verbringen. Kein Wunder, denn die Unterwasserwelt ist unglaublich vielfältig. Auch auf Schnorchel- oder einer Tauchsafari in Ägypten lässt sich wunderbar auf Tuchfühlung mit den Meeresbewohnern gehen. Neben Tagestouren werden auch Tauchsafaris als Kompletturlaub angeboten. Ob noch unerschlossenes Tauchgebiet oder bewährtes Revier – ein Tauchurlaub in Ägypten eignet sich je nach Route für Anfänger und erfahrene Taucher!

 

Kamelritt

Selbst die schönste Tauchsafari in Ägypten endet irgendwann einmal. Wie gut, dass mit Wüstenschiffen eine wunderbare weitere Art besteht, das Land auf traditionelle Art zu entdecken. Kurze Ritte werden in Hurghada am Strand oder bei den Pyramiden von Gizeh angeboten. Eine deutlich spannendere Erfahrung ist eine Kamelsafari durch die Wüste von Oasen zu Oasen und verschiedenen Beduinendörfern. Dort warten unter anderem Tanzshows und ein traditionelles Barbecue bei den Nomaden auf die Ägypten Urlauber.

 

Mit dem Quad durch die Wüste

Adrenalin pur bietet eine Tour mit dem Quad durch die Wüstenlandschaft. Erfahrene Guides weisen vorab in den Umgang mit dem Gefährt ein. Danach geht es durch Dünen, bergauf und bergab. Es empfiehlt sich am Nachmittag die Tour zu starten, um den prächtigen Sonnenuntergang in der Wüste zu erleben. Viele organisierte Touren bieten im Anschluss ein Diner unter dem Sternenhimmel bei den Beduinen an.

 

Luxor und das Tal der Könige

Vom Roten Meer aus ist ein Tagesausflug nach Luxor fast ein Muss. In der ehemaligen Hauptstadt der Pharaonen ist ein Besuch des Karnak-Tempels mit seiner spektakulären Light-Show am Abend das Highlight schlechthin. Tagsüber können der Hatschepsut-Tempel und das Tal der Könige erkundet werden. Dort befinden sich mehr als 60 Gräber, darunter die Grabstätte des berühmten Tutanchamun. Extratipp: In Luxor auf dem Nil eine Fahrt mit einer traditionellen Feluke unternehmen!

 

Abu Simbel

Die berühmten Felsentempel von Pharao Ramses II. liegen ganz im Süden des Landes in einer Landschaft, die Nubien genannt wird. Lange Zeit war der Tempel in Vergessenheit geraten, da er zu weit im Süden liegt und somit für touristische Reisen zu weit entfernt. Erst mit Ernennung zum Weltkulturerbe 1979 und der Umsiedlung in den 1960er Jahren erlangte der Tempel zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen aus aller Welt. Die Tour zu den Tempeln startet meist ab Assuan, kann aber auch als Anschluss an eine Tauchsafari gebucht werden. Alternativ bietet sich eine Nilkreuzfahrt ab Luxor an.

 

Kairo

Wer in Ägypten Urlaub macht, sollte die Hauptstadt Kairo nicht versäumen. Ganz in der Nähe des Zentrums liegen die weltberühmten Pyramiden von Gizeh mit der Sphinx. Daneben sind die Schätze der Pharaonen im neuen Ägyptischen Museum zu bestaunen – darunter der Grabschatz von Tutanchamun! Der Zauber des Orients lässt sich im Basarviertel von Chan al-Chalili erleben, von dort geht es weiter durch das muslimische Kairo des Sultan Saladin. Kairo bietet sich auch als Ausgangspunkt einer Nilkreuzfahrt an, die über Luxor nach Assuan bis ganz in den Süden führt.

 

Regenbogen Canyon

Der Nuweiba Canyon liegt auf der Sinai-Halbinsel und eignet sich als Tagestour vom Badeort Sharm El Sheikh aus. Die Anreise erfolgt meistens als Jeepsafari durch die Wüste, Höhepunkt ist eine Wanderung durch die Schlucht, die in allen Farben des Regenbogens leuchtet.

 

Ägypten hat immer Saison

Ein Urlaub reicht im Grunde nicht aus, um Ägypten in seiner ganzen Vielfalt zu entdecken. Während es Erholungssuchende und Wassersportler an das Rote Meer zieht, erkunden Kulturinteressierte das Land bevorzugt auf einer Nilkreuzfahrt. Die eine „beste“ Reisezeit gibt es nicht. Für Kultururlaub eignen sich Frühling und Herbst. Badeurlaub und Tauchurlaub haben das ganze Jahr über Saison. Im Dezember sind es in Hurghada noch angenehme 23 bis 24 Grad am Tag.