Aktuelle Stellenanzeigen:

Tim Pröse: Szenische Lesung – „…und nie kann ich vergessen“

Buchen (pm). Am Montag, 30. Mai 2022, kommt der Spiegel-Bestsellerautor Tim Pröse auf Einladung des Verbands der Odenwälder Museen und Sammlungen e.V. zu einer ganz besonderen szenischen Lesung mit dem Titel „…und nie kann ich vergessen“ ins Bezirksmuseum Buchen. Es ist das Portrait eines Stalingrad-Überlebenden: Hans-Erdmann Schönbeck lag mit schwersten Verletzungen und erblindet vor Stalingrad und hatte keine Hoffnung. Doch er wurde gerettet. Als einer der letzten wurde er aus der Hölle geflogen. Fast 80 Jahre später, mit knapp 100 Jahren Lebensweisheit, blickt Schönbeck nun gemeinsam mit Spiegel-Bestseller-Autor Tim Pröse zurück: Auf seinen inneren Widerstand gegen Hitler. Auf die verpasste Gelegenheit, ihn zu töten, als Schönbeck nach der Schlacht in Hitlers Nähe kommandiert wird. Ein paar Nächte schläft er auch neben Graf Stauffenbergs Bombe. All das beschäftigt ihn, doch es bricht ihn nicht. Er macht steile Karriere in der Automobilindustrie und bleibt voller Demut und Dankbarkeit, gerettet worden zu sein. Mit dem großen Wissen, was Freiheit und Diktatur wirklich bedeuten, spricht er über alte und neue Werte. Und das, was uns Menschen zusammenhält. Ein einfühlsames Porträt von einem der letzten Stalingrad-Überlebenden, ein Plädoyer für die Menschlichkeit und ein Signal gegen den neuen Hass.

Tim Pröse studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und Psychologie, war Chefreporter der Münchner Abendzeitung sowie Redakteur des Focus und wurde mit dem »Katholischen Medienpreis« ausgezeichnet. Sein aktuelles Buch über Hans-Erdmann Schönbeck wurde im ZDF heute-journal besprochen und gelangte innerhalb kürzester Zeit auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Mit seiner „Hommage an Sophie Scholl“ war Pröse bereits bei über 100 Schulen zu Gast und sein Buch „Jahrhundertzeugen“ ist ein Longseller. Tim Pröse ist das vergönnt, was vielen Fragenden seiner Generation versagt blieb: Behutsam und sanft das stumme Nichtsagen der Kriegsgeneration aufbrechen und so dem Suchen nach Antworten greifbar nah kommen.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Eintrittskarten gibt es nur an der Abendkasse.

Alle wichtigen Hinweise zum Veranstaltungsbesuch sind im Internet unter www.odenwald-museen.de zu finden.

Ort der Veranstaltung: Bezirksmuseum Buchen, Kellereistraße 25-29, 74722 Buchen

 

Foto (honorarfrei): Tim Pröse privat