Aktuelle Stellenanzeigen:

Suppengemüse-Verkauf: Vorschulkinder unterstützen Amelie e.V.

Schillingsfürst (ak). Im Kinderhaus Kunterbunt verkauften Vorschulkinder selbstgemachtes Suppengemüse. Der Erlös ging an Amelie e.V., und dient somit der Unterstützung von kranken Kindern. Vereinsvorsitzende Karin Hainke informierte Eltern und Kinder, wofür das Geld ganz praktisch verwendet wird.

Begeistert verkauften die Vorschüler das Suppengemüse. Fotos: Amos Krilles

Schon Wochen vorher begann die Kindergartengruppe „Wackelzähne“ mit den Vorbereitungen: Eifrig wurde geschnippelt, gehäckselt, abgewogen und Gläser befüllt. Sogar der Umgang mit Geld wurde geübt, schließlich musste man ja wissen, wie das mit dem Geld wechseln funktioniert. Die Kundschaft setzte sich in erster Linie aus Eltern und Angehörige zusammen, welche zahlreich zur Aktion erschienen waren. Tatsächlich blieben am Ende kaum Gläser übrig. Zweck der Aktion war es, Amelie e.V. finanziell zu unterstützen. Der Verein hilft Kindern, welche an schweren und längerfristigen Krankheiten leiden. Im Kindergarten vor Ort war die Vereinsvorsitzende Karin Hainke. Anschaulich erklärte sie den Vorschülern und deren Eltern, wie die Vereinsarbeit ganz praktisch aussehen kann und was mit dem eingenommenen Geld passiert. Anhand von Beispielen zeigt sie auf, wie Kindern bereits geholfen wurde: Beispielsweise wäre da der kleine Moritz, welcher im Rollstuhl sitzt und nun von Amelie e.V. ein spezielles Bett erhalten hat oder Clara, für die eine Reittherapie bezahlt werden konnte. Doch auch Ben, Paolo, Elias, Hannah und dem blinden Johannes konnte bereits geholfen werden. „Ich bin sehr gerne gekommen und finde die Aktion sehr toll“, brachte Hainke ihre Zustimmung zum Projekt zum Ausdruck. An die Kinder verteilte sie abschließend Ausdrucke mit Superhelden-Bildern: „Diese sollen euch immer daran erinnern, dass ihr auch Superhelden seid, weil ihr für andere da seid und schwächere unterstützt.“

Karin Hainke (rechts) erklärt den Kindern und Eltern, wofür das eingenommen Geld konkret verwendet wird.

Related Posts

Der Brandschutz soll optimiert werden
„Natur- und Erlebniswoche“
GartenLust wieder ein Besuchermagnet