Aktuelle Stellenanzeigen:

Das Wildbad Rothenburg lädt vom 8. bis 10. April zu einem Wochenende
der Ruhe und Besinnung ein

Die aktuellen politischen Ereignisse gehen nicht spurlos an uns vorüber: Gleich nach dem Aufwachen lesen wir die neuesten Nachrichten auf unseren Handys, führen ernste Gespräche mit unseren Kindern und Enkelkindern und sind dabei selber voller Fragen, Sorgen und Ängsten. Um uns all dem stellen zu können, brauchen wir manchmal eine Pause vom Alltag und der lauten Welt um uns herum – Zeiten der Stille und der Ruhe. Das geistliche Wochenende „Stille vor Gott“ vom 8. bis 10. April bietet Ihnen genau diese wertvolle Auszeit und lädt Sie an der Schwelle zur Karwoche dazu ein, bewusst für ein paar Tage aus dem Alltag auszusteigen und die geistliche Unterbrechung zu suchen. Christliches Yoga, Meditation und Naturerleben helfen dabei, still zu werden und sich neu für Gottes Gegenwart zu öffnen.
Als wichtiger Teil christlicher Lebenskunst üben die Teilnehmenden – angeleitet und begleitet von Pfarrer Dr. Wolfgang Schuhmacher – aus der Stille heraus, sich neu auf Gott hin auszurichten und neue Kraft für den Alltag zu schöpfen. Teilnehmende, die nicht im Wildbad übernachten, sind herzlich willkommen!
Bei einer Anmeldung bis zum Freitag, 10. März, gilt der Frühbucherrabatt, mit dem Teilnehmende
30 Euro ihrer Seminargebühr sparen!

Jetzt einen der wenigen Restplätze sichern
Interessenten haben jetzt noch die Gelegenheit sich anzumelden: Einige wenige Restplätze sind kurzfristig verfügbar. Die Kosten für das Seminar inklusive Unterkunft und Verpflegung im Wildbad liegen beim Einzelzimmer bei 295 Euro, im Doppelzimmer bei 250 Euro pro Person. Teilnehmende ohne Übernachtung im Wildbad (Seminargebühr und Verpflegung) zahlen 200 Euro pro Person. Die Anmeldung ist direkt über die Webseite www.wildbad.de, unter info@wildbad.de oder 09861.977-0 möglich.

 

Flyer Stille vor Gott 08.04.-10.04.2022 DRUCK FINAL 20.12.2021

Bild: Haustagung Stille vor Gott (Foto: www.pixabay.com/silviarita)

 

 

Bild: Dr. Wolfgang Schuhmacher (Foto: Tom Schrade)