Aktuelle Stellenanzeigen:
Land stellt über 1 Mio. € zur Verfügung
Stuttgart / Tauberbischofsheim / Main-Tauber-Kreis. Im Mittelpunkt der Projekte steht die Gewinnung und Vorbereitung junger Menschen für die Übernahme eines Ehrenamts. Der Ideenwettbewerb verfolgt das Ziel, kreative und kooperative Projekte zu fördern, in denen junge Erwachsene im Ländlichen Raum für Führungspositionen und wichtige zivilgesellschaftliche Aufgaben im Ehrenamt gewonnen und qualifiziert werden, so Minister a.D. Wolfgang Reinhart MdL. „Der Wettbewerb des Landes zeigt, welch gute Ideen entstehen, wenn sich Menschen aus unterschiedlichen Vereinen mit ähnlichen Problemen zusammenschließen und gemeinsam Lösungen entwickeln. Der Ansatz, das Ehrenamt im Ländlichen Raum durch die Förderung kreativer Projekte zu stärken, beginnt Früchte zu tragen. Das Land wird sich daher weiterhin für das Ehrenamt im Ländlichen Raum einsetzen und innovative Projekte fördern. Daher wird ein weiterer Aufruf zur Teilnahme am Ideenwettbewerb gestartet“, so Vizepräsident Wolfgang Reinhart. Den Startschuss für die nun schon vierte Runde des Wettbewerbs begrüßt daher Landtagsvizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Reinhart: „Das Ehrenamt ist unbezahlt, aber unbezahlbar. Gerade im ländlichen Raum sind ehrenamtlich geführte Vereine und Zusammenschlüsse der wichtigste Kulturträger und damit von unschätzbarem Wert für das Zusammenleben und den Zusammenhalt in der Gesellschaft.“ Der „Ideenwettbewerb zur Stärkung des Ehrenamts im Ländlichen Raum“ ist Teil des Impulsprogramms „Na klar – zusammen halt“. Das ressortübergreifende Programm möchte in acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle, insbesondere niederschwellige Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und unterstützen. Das Programm baut auf den umfassenden bürgerschaftlichen Strukturen auf und richtet den Blick auf gesellschaftliche Potenziale. So stellt es beispielsweise einen Projektansatz dar, dass ein örtlicher Musikverein, die Ortsteilverwaltung und die örtliche Grundschule gemeinsam junge Erwachsene zu Mentorinnen und Mentoren qualifizieren, die Kinder auf dem Weg zum gemeinsamen Musizieren im Musikverein begleiten werden.
 
Bewerbungen noch bis 30. April möglich
 
Bewerben können sich lokale Bündnisse aus mindestens zwei verschiedenen Gruppen oder Vereinen, die gemeinsam eine auf den Bedarf vor Ort angepasste Qualifizierungsmaßnahme entwickeln wollen. Gefördert wird die Entwicklung, einmalige Umsetzung und Nachbereitung einer Qualifizierungsmaßnahme. „Das Land stellt hier insgesamt 1,02 Millionen Euro zur Verfügung, wobei der Zuschuss bis zu 25.000 € betragen kann. Form und Inhalt der Qualifizierungsmaßnahme sind grundsätzlich frei wählbar. Ich ermuntere daher ausdrücklich zur Teilnahme an dem Wettbewerb auch aus dem Main-Tauber-Kreis“, appelliert Wahlkreisabgeordneter Wolfgang Reinhart.
 
Projektideen können unter ehrenamt@mlr.bwl.de noch bis 30. April 2022 eingereicht werden.
 
Foto: Breite ehrenamtliche Aktivität gibt es auch bei den beiden Sportkreisverbänden im Main-Tauber-Kreis hier im Gespräch mit den beiden Sportkreisvorsitzenden Volker Silberzahn (Mergentheim) und Matthias Götzelmann (Tauberbischofsheim) sowie Sportkreisjugendreferent Michael Geidl
(Foto: W. Reinhart)