Aktuelle Stellenanzeigen:

Stadt Lauda-Königshofen unterstützt DJK Unterbalbach bei neuer Heizungsanlage

Lauda-Königshofen. Die Stadt Lauda-Königshofen engagiert sich für die heimischen Vereine und unterstützt die DJK Unterbalbach bei der Erneuerung der Heizungs- und Warmwasseranlage im Sportbereich des Vereinsheims. Dazu verschaffte sich Bürgermeister Thomas Maertens gemeinsam mit Vertretern aus dem Gemeinderat einen Überblick vor Ort. Im Mittelpunkt stand die beste Energieeffizienz.

Ein attraktiver Verein
Mit seinen zahlreichen Abteilungen – von A wie Angelsport bis V wie Volleyball – ist die DJK Unterbalbach aus dem dortigen Freizeitangebot nicht mehr wegzudenken. Die exzellente Jugendarbeit in der Vergangenheit war Wegbereiter für die hohe Attraktivität, die der traditionsreiche Verein heute genießt. In Zahlen ausgedrückt: Mehr als ein Drittel aller Bürger des Stadtteils gehören der DJK an, das sind etwa 600 Mitglieder.
Ein beliebter und gemütlicher Treffpunkt gerade in den Wintermonaten ist das Sportheim. Hier ist nun die Erneuerung der Heizungs- und Warmwasseranlage fällig. Der Heizkessel für den Sportbereich ist bereits im vergangen Winter geplatzt und bedarf einer dringenden Erneuerung. Gut 30 Jahre hat die bisherige Anlage ihren Dienst getan – eine Reparatur ist angesichts der enormen technischen Fortschritte in diesem Bereich nicht mehr wirtschaftlich. Darüber waren sich die Verantwortlichen schnell im Klaren. Mit der langfristig angedachten Investition wird auch etwas für die Umwelt getan, denn künftig sollen regenerative Energien als Heizungsunterstützugn miteinbezogen werden.
Neben einer deutlich verbesserten Leistungseffizienz erwarten sich die Beteiligten einen zuverlässigen und störungsfreien Betrieb für viele Jahre oder gar Jahrzehnte. Aus eigenen Mitteln stemmt die DJK knapp ein Drittel der notwendigen Investitionssumme, die bei 36.000 Euro liegt. Zudem beteiligt sich der Badische Sportbund an der dringend erforderlichen Maßnahme. Den Restbetrag übernimmt die Stadt Lauda-Königshofen. Dazu gab der Gemeinderat kürzlich grünes Licht.
Bürgermeister Thomas Maertens übergab nun gemeinsam mit Vertretern des Gemeinderats und Ortsvorsteher Andreas Buchmann den zugesicherten Zuschussbescheid der Stadt in Höhe von 12.000 Euro an die Vereinsvorstände Kuno Bamberger (Finanzen) und Andreas Schneider (Sportjugend). Dabei brachte das Stadtoberhaupt eine große Anerkennung für die geleistete Arbeit zum Ausdruck und wünschte auch weiterhin alles Gute für die Zukunft des Vereins.
Foto:
Alois Imhof (DJK-Präsident), Andreas Schneider (Vorstand Sportjugend), Bürgermeister Thomas Maertens, Kuno Bamberger (Vorstand Finanzen), Ortsvorsteher Andreas Buchmann und Stadträtin Hildegard Schwab fachsimpeln im Heizungsraum über die Energieeffienz einer neuen Heizungs- und Warmwasseranlage.

Related Posts

Digitaler Neustart für Oberbalbach
Gelebte Solidarität auch über 2020 hinaus: Bürgertreff Mehrgenerationenhaus wird für weitere acht Jahre gefördert
Kreative Basteleien zum bundesweiten Vorlesetag