Aktuelle Stellenanzeigen:

Spaß und Kreativität: Das Ferienprogramm geht weiter

Lauda-Königshofen. Das Ferienprogramm in Lauda-Königshofen verspricht nach einem erfolgreichen Auftakt auch weiterhin viel Spaß, Kreativität und Sport. Schon an diesem Samstag, 21. August von 14 bis 16 Uhr lädt der TV Königshofen unter dem Motto „Slack the Line!“ zum Balancieren ein. Eine Slackline ist ein fünf Zentimeter breites Band, das meist zwischen zwei Pfosten gespannt wird und sich dann auf einer Höhe von 50 Zentimetern bis einem Meter befindet. Was kann man darauf machen? Meist schwingt und springt man lässig und cool auf der Slackline herum, aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der TV Königshofen möchte alle Teilnehmer von 12 bis 18 Jahren dazu animieren, es auszuprobieren. Ob noch eine kurzfristige Anmeldung möglich ist, ist per E-Mail an jugendturnwart@tvkoenigshofen.de zu erfragen.

Eine inklusive Ferienbetreuung für Vorschul- und Grundschulkinder mit und ohne Beeinträchtigung bietet der Verein Sprungbrett e.V. aus Boxberg-Wölchingen an. Die Termine von Montag, 23. August bis Freitag, 3. September sind wochenweise buchbar. Neben Basten und Spielen, Yoga, einer Olympiade und Stadtrallye gibt es auch Tagesausflüge in den Waldseilgarten Boxberg, den Natur- und Erlebnispfad Assamstadt und zum Alpaka-Hof nach Hollenbach. Die Veranstalter schreiben Inklusion groß. Ein Team aus motivierten Fachkräften wird die Kinder begleiten. Als pädagogisches Konzept dienen Grundsätze der Montessori-Pädagogik. Schwerpunkte wie Begegnung auf Augenhöhe aller Teilnehmer, Selbstvertrauen, Selbständigkeit, Erfahrung in Natur und Bewegung fließen in den inklusiven Ansatz des Projekts mit ein. Kinder mit Pflegegrad zahlen eine Sonderpreis und können z.T. über die Fahrdienst bei Pflegekasse abgerechnet werden. Die Kosten belaufen sich auf 150 € pro Woche bzw. 75 € pro Woche mit Pflegegrad. Die Bereitstellung eines Fahrdienstes ist bei Bedarf möglich. Nähere Informationen gibt es beim Verein Sprungbrett e.V. unter der Rufnummer 07931-9592510.

Spaß am Kreativsein ist eine gute Voraussetzung bei der nächsten Veranstaltung: Die Mobile Jugendarbeit Lauda-Königshofen lädt Kinder ab 8 Jahren am Montag, 23. August zum Basteln mit Makramee ein. Gemeinsam werden von 13 bis 16 Uhr im Jugendtreff in der Maierstraße 1 Blumenampeln im Makramee-Stil geknüpft. Anmeldungen sind per Telefon (015120033680) oder E-Mail (n.steigerwald@caritas-tbb.de) möglich.

Ebenso kreativ und bunt geht es am Mittwoch, 25. August – jeweils von 10 bis 12 Uhr sowie von 13.30 bis 15.30 Uhr – zu. Mit Aquarellfarben und Ölkreide werden Landschaften in Szene gesetzt. Rudi Neugebauer, der die Veranstaltung anbietet, freut sich schon auf eine kunterbunte Zeit mit kreativen Künstlern ab 8 Jahren. Treffpunkt ist im Innenhof der Palette (Rathausstraße 21, Lauda). Es wird gebeten, 15 Minuten vorher da zu sein. Am Donnerstag, 26. August hat sich Rudi Neugebauer eine weitere Aktion ausgedacht. An zwei Terminen – nämlich von 10 bis 12 Uhr sowie von 13.30 bis 15.30 Uhr – werden wunderbare Schmucksteine aus Speckstein nach individuellen Vorstellungen hergestellt. Jedes davon ist ein Unikat. Der Speckstein zeichnet sich durch seine Rein- und Weichheit aus und jeder Teilnehmer kann sich kreativ so richtig austoben. Der Beitrag je Veranstaltung beträgt 15 Euro. Anmeldungen per Telefon 0175-817570 oder E-Mail: info@palette-neugebauer.de.

Wer Lust auf eine Stadtführung der etwas anderen Art hat, sollte sich die „Kultour“ nicht entgehen lassen. Und darum geht es: Wie schnell war die berühmte Laudaer Dampflok? Welche Gegenstände trägt eine Sockelfigur des Kirchenpatrons Jakobus bei sich? Wozu ging man früher ins Badhaus? Diese und viele weitere Fragen stehen bei der KulTOUR im Vordergrund, einem Angebot von Mobile Jugendarbeit und Stadt Lauda-Königshofen. Wer mitmachen möchte, benötigt lediglich ein Smartphone und die kostenlose App „Actionbound“. Wer dann den QR-Code scannt, der auf einer Tafel auf dem Markplatz zu finden ist, kann direkt mit dem Rundgang beginnen. Das Handy führt den Entdecker dann zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Damit man schnell und bequem zu allen Orten gelangt, zeigt ein Pfeil auf dem Handy stets die Richtung an, die man einschlagen muss. Vorausgesetzt wird lediglich eine mobile Datenverbindung und eine aktivierte Standorterkennung per GPS. Für Abwechslung sorgt eine Mischung aus Quizfragen, Schätzaufgaben und vielem mehr. Am Narrenbrunnen gilt es sogar, die Tauglichkeit als „Strumpfkapp“ unter Beweis zu stellen. Mehr wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Zwischendurch warten immer wieder kurze Erklärungen auf die Teilnehmer. Die virtuelle Schnitzeljagd wird am Donnerstag, 26. August ab 16.30 Uhr gemeinsam begangen, kann aber auch jederzeit selbst ausprobiert werden. Veranstalter ist die Mobile Jugendarbeit Lauda-Königshofen.

 

Fotountertext: Wer auf eine Stadtführung der etwas Art Lust hat, sollte sich die „Kultour“ am nächsten Donnerstag nicht entgehen lassen. Fotonachweis: Stadt Lauda-Königshofen

 

 

Related Posts

Erinnerung an Johann Martin Schleyer bewahren
Alarm für mutige Helden – neues Feuerwehrfahrzeug der besonderen „Baureihe“
Schülerbetreuung seit knapp 20 Jahren