Aktuelle Stellenanzeigen:

Dombühl/Schillingsfürst(hm). Bei sommerlichen Temperaturen ging in diesem Jahr die 20. Auflage des von der Leichtathletik-Abteilung des TuS Feuchtwangen ausgetragenen Staffellaufes „Rund um das Autobahnkreuz“ über die Bühne. Nach dem Start auf dem Dombühler Marktplatz (Bild) erreichte das Team „Run for Peace“ aus dem nahen Baden-Württemberg nach rund 63 Kilometern das Ziel am Schillingsfürster Wasserturm als Erster (Siegerzeit 4:10,26 Stunden).

Gestartet wurde am Dombühler Marktplatz. Foto: Heinz Meyer

22 Staffeln hatten sich in zehn Etappen auf den Weg rund um das Autobahnkreuz Feuchtwangen-Crailsheim gemacht. Dabei landete das Team aus dem Landkreis Schwäbisch-Hall einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Auf dem zweiten Platz kam die Mannschaft des TSV Dinkelsbühl ein (4:24,34 Stunden); gefolgt vom Team des Gastgebers TuS Feuchtwangen, welches sich nach einem fulminanten Schlussakkord nach 4:34,46 Stunden noch den dritten Platz sichern konnte. Die Läufermannschaften waren in diesem Jahr vom 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Dombühl, Andreas von Berg, mittels Starterpistole auf die Strecke geschickt worden.

Related Posts

Laufen über Stock und Stein
Mit Spaß und Freude beim Sport
Der Kreuzganglauf wurde wiederbelebt