Aktuelle Stellenanzeigen:

Sie hat ihr Hobby Lesen zum Beruf gemacht

Lauda-Königshofen. Eleonore Thoma betreute im Ordnungsamt der Stadt Lauda-Königshofen das Pass- und Ausweiswesen und bereicherte zuletzt das Stadtbauamt mit ihren Kenntnissen. Doch die meisten Bürger dürften sie noch als Leiterin der Stadtbücherei kennen. Diese hat sie im Jahr 1970 aufgebaut und bis 2013 weiterentwickelt. Anders ausgedrückt: Ganze 43 Jahre prägte sie die beliebte Einrichtung auf persönliche Art und Weise. Jetzt wurde das sympathische Gesicht der Stadtverwaltung in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Im Rahmen einer Feierstunde im Laudaer Rathaus würdigte Bürgermeister Thomas Maertens die jahrzehntelange Leistungsbereitschaft der Mitarbeiterin und blickte auf die Anfänge ihrer beruflichen Karriere zurück.
Die Laufbahn von Eleonore Thoma begann im September 1968, als die junge Laudaerin nach Abschluss der Volksschule und der Realschule als Lehrling bei der Stadtverwaltung begann. Als sie das Prüfungszertifikat erfolgreich in der Tasche hatte, wurde ihr durch eine glückliche Fügung der Aufbau der Stadtbücherei übertragen. Diese Aufgabe, so erinnert sich die Jubilarin, bereitete ihr ganz besonders viel Freude, da sie die Bibliothek eigenverantwortlich nach ihren Ideen gestalten durfte. Dabei kam Eleonore Thoma zugute, dass sie in ihrer Freizeit leidenschaftlich gerne las – ein Hobby, das sie sich bis heute erhalten hat.
Der Würdigung schloss sich auch Personalratsvorsitzender Hubert Knötgen an. Als Anerkennung für die jahrzehntelange hervorragende Mitarbeit freut sich Eleonore Thoma nun über einen Reisegutschein, den sie sicherlich gerne gemeinsam mit ihrem Mann einlösen wird. stv

Related Posts

Kreative Basteleien zum bundesweiten Vorlesetag
Zwei Tage Berufsorientierung – 15. Bildungsmesse Lauda-Königshofen
Kaputt ist nicht gleich kaputt